4 Gedanken zu „Warum Du nie einen Gastbeitrag schreiben solltest

  • 7. März 2008 um 09:21
    Permalink

    Lieber Marcel,

    ich schlage dir hiermit vor, in meinem Weblog regelmäßig als Gastautor zu bloggen – gerne als „Das UnWort zum Sonntag“ oder so ähnlich.
    Je artfremder, desto besser.
    Dann kommt nämlich alles raus, was in dir steckt – und deine Schreibblockade ist wie weggepustet, wie ich an deinem Gastbeitrag bei BloggingTom unschwer erkennen durfte.

    Und ich schmeiß mich weg vor Lachen.

    Ich freu mich auf konstruktive Zusammenarbeit.

    Sprich: Du arbeitest konstruktiv, und ich sammle das alles zusammen in einer neuen Kategorie bei mir ;-)

    ;-)

    Antworten
  • 7. März 2008 um 09:27
    Permalink

    @ Gaby
    a) Ich verstehe das jetzt als Kompliment *freu*
    b) Gönn‘ es Dir, dass Du Freude daran hattest
    c) Suche in Deinen Zeilen noch die Angaben zum Honorar für das UnWort zum Sonntag ;-)

    Antworten
  • 7. März 2008 um 09:32
    Permalink

    Gut, Marcel,

    dass du die Frage nach dem Honorar so direkt aussprichst – ich schätze Klarheit und Mut.

    Du kannst mir pro Stunde 60 Minuten berechnen ;-)

    :-*,

    Gaby

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.