Was ist ein Blog? Michael Eugster erklärt’s

Der Blogger und Gymnasiast Michael Eugster hat seine Maturaarbeit der Frage „Was ist ein Blog?“ gewidmet. Entstanden ist ein Film, der Bloggerfilm, bei dem er von A bis Z alles selbst gemacht hat und in ausgezeichneter Art und Weise mit der Unterstützung von Schweizer Bloggern erklärt, was ein Blog, was Bloggen ist:

Eine tolle Arbeit, für die Michael meinen ganzen Respekt verdient! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal bei einem Web-Film gedacht habe «Oh, schon fertig? Schade!».

WordPress – meine 4 wichtigsten Websites

Ein bisschen stolz bin ich schon, dass ich (als Nicht-Webdesigner und Nicht-Programmierer) meine 4 wichtigsten WordPress-Websites so hinbekommen habe (wenn auch ab und zu am Rande der Verzweiflung):

WidmerConsulting.ch
die Website meiner Firma (in dieser Form seit gut 2 Jahren online)

JobBlog.ch
mein Fachblog, in dem ich seit Dezember 2004 gegen 1000 Artikel publiziert habe

JanickSchalch.ch
die Website von Speed-Skater und Nationalmannschafts-Mitglied Janick Schalch, den ich unterstütze (Logo und Header stammen von Frühjahr)

marcelwidmer.com
mein persönlicher Blog

Best of Twitter

Es gibt unendlich viele Tweets, die ausgesprochen witzig sind. Jene, die mich am meisten zum Lachen bringen, sammle ich in meinen Twitter-Favoriten (sofern ich nicht vergesse, auf den Favoriten-Stern zu klicken).

Damit auch meine Blogleser etwas von diesen Best-of-Twitter-Perlen haben, zeige ich eine Auswahl dieser Tweets hier im Blog (oben, direkt unterhalb des Logos) an – wild durcheinander gemischt (ein Kinderspiel mit Random Text). Wenn Du einen neuen Tweet lesen willst, klick einfach auf „Aktualisieren“ bzw. „Refresh“ in Deinem Browser.

Ich wünsche Dir ein breites Grinsen und Tränen in den Augen. Aber nicht, dass Du noch eine Brille benötigst, wenn Du hier stundenlang liest :-)

Des Bloggers neue Währung?

„Bloggen macht Freude. Und braucht nur ein wenig Mut.“ Stimmt. Bloggen braucht aber auch viel Zeit, Herzblut und Engagement. Ohne Freude an der Sache und am Austausch mit anderen geht nichts. Wenn nur die fantasielosen Verlinkungsanfragen nicht wären …

Ich betreibe seit Dezember 2004 das JobBlog, habe dort bisher 879 Artikel geschrieben und publiziert, 2244 Kommentare gelesen bzw. geschrieben. Der „Lohn“ für diese Arbeit? Austausch mit anderen (im Durchschnitt zählt die Statistik über 1000 Besucher pro Tag), Erweiterung meines Horizonts und Hunderte von Rückmeldungen, bei denen sich Menschen für Tipps und Denkanstösse bedanken. Das ist toll!

Wo Sonne ist, ist bekanntlich auch Schatten. „Des Bloggers neue Währung?“ weiterlesen