Moleskine: Wohin mit dem Stift?

Florian Steglich kennt das einzige Manko der Moleskine-Notizbücher: Wohin mit dem Stift? Bei imgriff.com zeigt er zwei Lösungen: Aufrüstung fürs Moleskine.

Natürlich gibt es noch ganz viele andere Lösungen. Wer googelt wird fündig …

Die einen sind an Pfiffigkeit kaum zu überbieten! Und alle sind auch ohne grosses Bastertalent zu realisieren.

Lebenslauftuning

Karrieremärchen Nr. 173: Wer beruflich nie im Ausland war, hat keine Chance.

War man in der elften Klasse nicht im Ausland, wird man schief angeschaut. […] Dass wir trotz unseres Bemühens, möglichst flexibel und vielseitig zu sein, auch ein Bedürfnis nach Kontinuität haben, wirkt dabei fast lächerlich.

… schreibt Liz in Generation To Go und bricht eine Lanze für das frühe Sesshaft-Werden.

(via Lapidarium)

Bewerbungs-Weblog

Meine Einschätzung von Weblogs als Hilfmittel fr eine erfolgreiche Bewerbung habe ich schon mehrfach festgehalten. Zum Beispiel in diesen Artikeln:

Nun hat Robert Basic bei Michael Sobania von le-sign eine Erfolgsgeschichte entdeckt:

Bewerbungswebsite

Für eine junge Landschaftsgärtnerin habe ich ein kleines Weblog als Bewerbungswebsite eingerichtet. Nach anfänglicher Skepsis gegenüber dem “neuen ” Medium erhielt ich dann diese Mail.

Hallo Herr Sobania,

bei ca. 15 Bewerbungen via Internet gab es 5 Vorstellungsgespräche. 4 davon über die Homepage, …
Das sind mehr Vorstellungsgespräche als im gesamten letzten Jahr.
Unterm Strich ist die Homepage meiner Meinung nach ein Erfolg.

Ob es nun die sprichwörtliche Ausnahme zur Regel ist, interessiert mich nicht. Mich freut’s, dass Sandra Kunze mit ihrem Weblog Sandra’s Garten offensichtlich Erfolg hat! :-)

Nachtrag: Nun, ein Weblog ist Sandras Garten nicht wirklich. Es wurde lediglich das Weblogsystem WordPress eingesetzt, ohne aber die typischen Weblogfunktionalitäten wie aktuelle Beiträge, Kommentare zu nutzen. Denkanstoss: für die Leserinnen und Leser wäre es ohne Zweifel interessant, über die Entwicklung der Bemühungen zu lesen und würde mehr Besucher auf die Seite bringen – und damit würden die Chancen, den Traumjob zu finden, weiter steigen!

Der Teufel steckt im Detail

… wie so oft.

Durch die Umstellungen übers Wochenende und die damit verbundenen, nötigen Änderungen, kann es sein, dass das eine oder andere noch nicht ganz so funktioniert, wie wir uns alle wünschen. Ich bin zwar mit der gebotenen Vorsicht vorgegangen und habe alle Funktionen getestet – ganz ausschliessen kann ich das eine oder andere Fehlerchen aber nicht.

So habe ich von Leserinnen und Lesern den Hinweis erhalten, dass ab und zu ein Leserbrief in meinem SPAM-Filter (Spam Karma) hängen bleibt. Ich habe die Einstellungen jetzt verändert und hoffe, dass jetzt alles wieder wie gewohnt läuft. (Wenn nicht: für einen Hinweis bin ich immer dankbar!)

[Nachtrag am 14.2.2006:
In der neuesten Version von Spam Karma 2 war ein Fehler, der mittlerweile behoben ist. Nun sollte das Schreiben von Kommentaren wieder problemlos möglich sein!]