Velotour in der Linthebene (EveryTrail-Test)

Zum ersten Mal habe ich heute mit EveryTrail eine kleine Familien-Velotour aufgezeichnet und unterwegs mit ein paar Photos angereichert.

velotour_linthebene

Das Resultat:


(GPS-Aufzeichnung mit dem iPhone und EveryTrail)

Die Erkenntnisse:

  • Die Aufzeichnungsgenauigkeit ist aus meiner Sicht (noch) nicht optimal. Das waren die Einstellungen: „GPS Distance Filter“ = 10.0 m / „Accuracy“ = 10.0 m; für das nächste Mal werde ich Accuracy auf 2.5 m einstellen und hoffe, dass die Genauigkeit passt.
  • Das iPhone war während des Trips in einer Velotasche versorgt, hat also keine direkte „Sicht“ zu den Satelliten; das scheint aber keinen negativen Einfluss auf die GPS-Messungen zu haben.
  • Das iPhone in der Velotasche zu versorgen hat aber einen Nachteil: für die Fotos (bei denen EveryTrail die GPS-Daten automatisch mitspeichert) musste ich das iPhone jedesmal aus der Tasche holen – etwas umständlich.
  • Bei kurzen Zwischenhalten habe ich EveryTrail nicht auf „Pause“ gesetzt. Dass dadurch unsere Geschwindigkeitsdurchschnitt bescheiden hundslausig ist, damit können wir leben ;-)

Gibt es unter meinen Lesern EveryTrail-Spezialisten, die mir und anderen „Newbies“ Tipps geben können?

Noch ein Velo für Uganda!

fahrraduganda.jpgVor gut einem Monat habe ich Yodas Idee aufgegriffen und angekündigt, dass ich das Honorar der nächsten trigami-Rezension für ein Velo in Uganda spende.

Es kam ein bisschen anders als angedacht …

Obwohl ich mich innert weniger Tage für die Rezension über das FamilienAlbum von FamilyOne beworben habe, wurde meine Bewerbung mit der Begründung „Budget ist aufgebraucht“ (!?) abgelehnt.

… aber nun klappt es trotzdem: jetzt spende ich einfach aus dem Honorar für die Rezension über citytrip.ch (und es bleiben sogar noch ein paar Fränkli übrig).

Die Fahrradpatenschaft habe ich angemeldet und das Geld geht in den nächsten Tagen an Swiss HOPE International :-)

P.S. Mal schauen, ob wir auch dieses Jahr am Blogger-Sommer-Treffen wieder das Geld für ein Velo zusammen bekommen …

Bloggen für ein Velo in Uganda

Der Urs radelt fürs Leben gern. Und mit genau so viel Herzblut engagiert er sich für die Hilfsorganisation Swiss HOPE International, das sich auf Hilfsprojekte in Indien und Uganda konzentriert.

Immer wieder strampelt Urs Kilometer um Kilometer – Kilometer gegen die Armut. Und animiert uns aus der Schweizer Bloggerszene immer wieder, uns an Fahrradpatenschaften zu engagieren.

Das Fahrradpatenschaftsprojekt von HOPE in Uganda gefällt mir, weil schon mit relativ wenig Geld bereits ein gutes, stabiles, Fortbewegungs- und Transportmittel beschafft werden kann. Diese Fahrräder erfüllen einerseits ihre eigentliche Aufgabe zum Transport, andererseits können sie auch zum Mittelpunkt einer sozialen Komponente werden. Leute kommen auch über längere Distanzen wieder miteinander in Kontakt, oder man trifft sich halt mal in der Werkstatt. Das Fahrrad bietet so nicht zuletzt auch die Möglichkeit zu einer Beschäftigung. Eine Fahrradpatenschaft, für 160.- Schweizer Franken oder 100.- Euro, bietet da doch eine grosse Menge Hilfe an.

160 Franken für ein Velo? Für Verhältnisse in der Schweiz eigentlich ein Klacks (mein neues Mountainbike, das ich vor einigen Woche gekauft habe, war eines der günstigsten: knapp 600 Franken). Vor allem auch ein Klacks, wenn man bedenkt, was das für den Empfänger des Velos bedeutet.

So haben wir seinerzeit am Bloggertreffen im Kolbenhof spontan zusammengelegt und so ruck-zuck den Betrag für ein Velo in Uganda zusammen bekommen. Und Urs hat schnurstracks dafür gesorgt, dass HOPE ein weiteres Velo verschenken konnte.

Nun hat Yoda auch eine tolle Aktion gestartet: Er verkauft Lose zum Preis von 3 Franken. Und das Pfiffige daran: am Schluss zieht eine Glücksfee eines der numerierten Lose und der Gewinner bekommt von Yoda die Domain www.blogroll.ch! Nicht Schlecht, Herr Specht :-) Und eigentlich wollte ich mich an Yodas Aktion beteiligen – eigentlich. Aber es kam anders:

Grad vorgestern sind zwei neue Anfragen von trigami eingetrudelt. Eine Rezension sollte ich über die Aktion Rinder für Kinder schreiben. Ich habe nichts gegen eine pfiffige Marketingidee und die Aktion, um Schweizer Landwirte zu unterstützen. Aber ich bin der Meinung, dass andere Menschen irgendwo auf dieser Welt viel dringender auf Unterstützung angewiesen sind.

Und bei diesem Gedanken ist mir – schlaues Kerlchen, wie ich nun mal bin ;-) – sofort ein Licht aufgegangen: Die zweite Rezension, die ich schreiben soll, gefällt mir als Familienvater vom Thema her ausgezeichnet: über das FamilienAlbum von FamilyOne soll ich berichten. Und ich werde darüber schreiben, damit ich das fürstliche Honorar von 168 Franken an Urs überweisen und er damit ein weiteres Velo für Uganda beschaffen kann.

Ach ja:

  • Apropos Yoda und www.blogroll.ch: Ich möchte mit meiner Aktion seine clevere Idee nicht torpedieren. Im Gegenteil! Wer also mit einem kleinen Beitrag (auch die sind wichtig!) beitragen will oder sogar ein pfiffige Projektidee für die Domain www.blogroll.ch hat, den bitte ich herzlich, beim Yoda ein, zwei oder noch viel mehr Lose kaufen!
  • Apropos Kolbenhof: Der selbe Yoda hat mich vor einigen Wochen angeschubst – ob es denn dieses Jahr wieder ein Bloggertreffen im Kolbenhof geben würde. Ja, klar! Ich werde hier auf der B-Seite in den nächsten Tagen oder Wochen die Details veröffentlichen. Als Termin habe ich (wegen der Sommerferien) die zweite Augusthälfte oder die ersten Septemberhälfte vorgesehen. (Am besten jetzt schon mal alle Abende in diesen 4 Wochen in der Agenda blockieren ;-) .)
  • Ich möchte ja niemanden zu irgendwas nötigen (aber ein bisschen Druck darf doch sicher sein). Ich werde mal Remo und seine Kollegen von trigami anfragen, ob er bzw. trigami sich in irgendeiner Art und Weise auch an einem Velo für Uganda beteiligen will.

Bloggertreffen in Zürich

Das Bloggertreffen (mein erstes) in Zürich ist vorbei.

Zu später Stunde ein paar (völlig ungeordnete) Gedanken dazu:
Das hat mir wirklich Spass gemacht, die Menschen hinter den Blogs kennen zu lernen („… und Du bist welches Blog?“) | leider (und erwartungsgemäss) gar nicht Zeit gehabt mit allen mehr zu plaudern | wer organisiert das nächste Treffen? ich bin dabei! | Irène und der Leu sind vom Nordkapp aus Thun bzw. Bern angereist – wow! | witzig, weil blogtypisch: „Wie war’s in Neapel – ich hab’s zwar schon gelesen“ | wieso haben just in dem Moment, als mir der Kellner den Ganzkörperlatz umgebunden hat, ein paar die Digitalkamera in Anschlag gebracht? | wir haben auch über Dragon NaturallySpeaking gesprochen | und über mittelmass.ch | und über das hier | Leu hat’s leider nicht geschafft, den Mechano hinter bloggr.com zu erklären | dafür haben wir in einer spontanen Aktion fast den vollständigen Spendenbetrag für ein Velo für Uganda zusammen bekommen | eine Erkenntnis: unter den Bloggern gibt’s auffällig viele Raucher | Christa’s Roger hat Magen-Darm-Grippe – gute Besserung!

Herzlichen Dank an Euch – es war schön, Euch endlich mal im „richtigen Leben“ kennen gelernt zu haben!
BloggingTom | Beverly | Roman Hanhart | Urs – als Aargauer unterwegs | Stefan Bucher | Christa | Krusenstern | bluetime | rogerrabit | Paddy | Leu | jrène

Getting Things Done – Zeitplanbuch im Eigenbau

Douglas Johnston stellt auf D*I*Y Planner – Paper, productivity & passion kostenlos ein Zeitplanbuch für den Eigenbau zur Verfügung, das sich auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmen lässt und sich an David Allen’s Getting Things Done Methode orientiert.

Es können kostenlos ganze Grundsets sowie zahlreiche Formulare für den persönlichen Gebrauch (unter Creative Commons Lizenz) herunter geladen werden:

  • Core Package : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • Calendar : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • Creativity : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • Notes : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • Health : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • Covers : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • GTD Reference : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up
  • Receipts Envelope : Classic (to print on letter-size), A5 (to print on A4)
  • FrankenForm (Printer Test) : Classic, A5, Classic 2-Up, A5 2-Up

weiter zum D*I*Y Planner 3.0 (Classic/A5 Edition)