Noch ein Velo für Uganda!

fahrraduganda.jpgVor gut einem Monat habe ich Yodas Idee aufgegriffen und angekündigt, dass ich das Honorar der nächsten trigami-Rezension für ein Velo in Uganda spende.

Es kam ein bisschen anders als angedacht …

Obwohl ich mich innert weniger Tage für die Rezension über das FamilienAlbum von FamilyOne beworben habe, wurde meine Bewerbung mit der Begründung „Budget ist aufgebraucht“ (!?) abgelehnt.

… aber nun klappt es trotzdem: jetzt spende ich einfach aus dem Honorar für die Rezension über citytrip.ch (und es bleiben sogar noch ein paar Fränkli übrig).

Die Fahrradpatenschaft habe ich angemeldet und das Geld geht in den nächsten Tagen an Swiss HOPE International :-)

P.S. Mal schauen, ob wir auch dieses Jahr am Blogger-Sommer-Treffen wieder das Geld für ein Velo zusammen bekommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.