Badminton oder Federball?

Wer diesen unglaublichen Ballwechsel gesehen hat, wird wohl nie mehr fragen, ob es denn einen Unterschied zwischen Badminton und Federballspiel gäbe!

 
 

Lass den inneren Schweinehund schlafen!

Meine Kollegin Silvia Richter-Kaupp bietet auf ihrer Website success@work seit neuestem kostenlose Downloads zum Selbstcoaching an. Selbstcoaching? An und für sich ein Widerspruch. Aber ein Versuch, der sich lohnen könnte. Zum Beispiel:

Trägheit überwinden – Veränderungen bewirken:

Wenn wir denken „ich sollte… machen, aber ich habe einfach keine Lust dazu“ dann ist der Schritt zu groß! Er muss so klein sein, dass der innere Schweinehund noch nicht einmal aufwacht.

Japanischer Einfallsreichtum

Wahnsinnig, was die da – anscheinend mit ganz normalen Gegenständen aus dem Haushalt – hinbekommen haben!

Ob ich das zusammen mit unserer Nathalie auch mal versuchen soll? Ja, denn: „Probiere gaht über studiere!“

Die Generation 50plus im Internet

Aus einer gestern veröffentlichten Studie, die das Kompetenzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit im Auftrag von Intel Deutschland GmbH durchgeführt hat, gibt es erstaunliche erfreuliche Erkenntnisse über die Internet-Affinität der Über-50-Jährigen – der „Silver Surfer“:

  • Für die Mehrzahl der Befragten sind der Computer und das Internet fester Bestandteil des Alltags geworden. 71% der Silver Surfer nutzen bereits seit 3 Jahren das Internet.
  • Die Motive für die Internetnutzung: aktuelle Informationen sind für 51% das überzeugende Argument, für 44% ist die Kommunikations-Möglichkeit entscheidend, mitreden können („Ich will mit meinen Enkeln mithalten können“) ist für 34% ein wichtiges Motiv.
  • Den Einsteig finden die Silver Surfer gerne unter Anleitung: fast 50% der Frauen und 30% der Männer nutzen Kurse für den Erwerb von Medienkompetenz; 65% der Frauen und 52% der Männer halten sich zudem an ihre Kinder und Freunde.
  • Mit wachsenden Kenntnissen steigt der Grad der Nutzung: 79% der Befragten surfen täglich, weitere 17% mindestens einmal pro Woche. Im Mittelpunkt stehen das Surfen an sich (93%), das Schreiben von Texten (91%) und E-Mail (86%).

Mehr bei 50plus-ans-netz.de: Von den Onlinern lernen …. Direkt zur Auswertung der Studie geht’s hier (pdf).

(via Jo’s Jobwelt)

Mit einem Schmunzeln denke ein paar Jahre zurück: Meine Eltern war beide schon um die 70 Jahre alt. Meine Mutter wollte meinem Vater eine Freude machen, brauchte aber meine Unterstützung und rief mich an: „Ich möchte Papi ein Internet kaufen. Wo kann ich das bestellen?“ (Traurig, dass mein Vater vor bald 4 Jahren verstorben ist – er hätte es mit Stolz genossen, mit unserer Tochter Nathalie zu „internettlen“!)