18 Antworten auf „So, Ihr lieben Macianer … (Hilfe!)“

  1. So dann meldet sich mal ein Applemensch:)
    1.) Ganz klar Adobe, kostet zwar was, ist aber echt etwas vom besten für den Mac, habe ich seit ca. 2Jahren im Einsatz und möchte es nicht missen…
    2.) Leider keine Ahnung, ich habe von Apple Final Cut Pro bekommen, das ist echt das non plus ultra für mich, doch wenn ich es hätte kaufen müssen, wäre es für meine Ansprüche zu teuer gewesen *hüstelhüstel“
    3.) http://www.mac.berlin.coiplet.de/macosx/antivirus/

    Geh mal auf meine Seite tkkg.ch und wähle Mac, lade dir dort iAlert runter. Es hat sonst noch so 1-2 tolle Programme und jede Woche folgen mehr:)

    Viel Spass weiterhin mit deinem Mac..

  2. Hoi lieber Macianer ;-)

    Für die Bildverarbeitung empfehle ich den GrafikConverter (http://mac.yoda.ch/?p=1736).

    Videobearbeitung nutze ich kaum, kann ich nicht helfen, Virenschutz brauchen wir tatsächlich noch nicht. Virenschutzhersteller wollen nun nebst den Produkten auch noch ein Bedürfnis herstellen. Im Moment sehe ich keinen Grund, sich vor MacViren, die es kaum gibt, zu schützen.

    Weshalb brauchst Du eine Anwendung, um die Bildschimabbilder zu bearbeiten? Da reicht doch völlig das OS um sie zu schiessen und eben der GrafikConverter.

    Als Editor nutze ich den Taco-Editor (http://tacosw.com/)

    Soviel von meiner Seite und ich erwarte, dass Du ein Macianer bleibst ;-)

  3. P.s. Nein ich habe keine AntiViren Software auf meinem Mac. Und ganz ehrlich, es gibt bisher ziemlich genau 9 Verschiedene Viren die Dir gefährlich werden können, aber dazu musst du bei jedem dieser Viren einen Codec runterladen und dein Admin. Passwort eingeben. Wieso es solche Software für den Mac gibt? Nun einestages wird sich die Situation anspannen, das ist ganz klar. Je mehr Markanteil Apple gewinnt, und das ist momentan eine Menge, desto attraktiver sind Mac’s für Hacker die auf Ruhm und „Ehre“ aus sind… dann werden die Marken die sich schon lange mit Mac’s beschäftigen einen Vorteil haben…
    Wie gesagt ich habe noch keine Software drauf, und trotz meines Surfverhaltens dass bei Spezialisten wohl als „Hoch gefährlich“ angesehen würde, habe ich noch keinen einzigen Virus seit 16 Jahren gehabt!

  4. So!
    ja auch seit einem Jahr ein Proggi wie IrfanView für den Mac, bisher erfolglos.

    Ansonsten kann ich Dir weiterhelfen:
    FTP:
    CyberDuck –> absolut minimal und perfekt. Und die gelbe Ente ist zu süss!
    Html: Taco HTML Edit –> tolles Programm

    Ich konnte bisher JEDE erdenkliche Videosequenz ins iMovie laden, war nie ein Problem. Meine Videos sind alle mit iMovie gemacht und innert kürzester Zeit geschnitten etc.

    Antivirenprogramm habe ich keine auf dem Mac.

    iAlert ist mein Sicherheitsprogramm, das sich an der Uni seit Monaten mehr als bewährt hat.

    Ansonsten kann ich noch ca. 300 Icons bieten, va. viele Tierchen natürlich.

    Natürlich stimmt es, dass man alles mit den Dienstprogrammen etc. auf Mac machen kann, dennoch ist gerade ein gutes KOSTENLOSES Grafikprogramm wirklich eine Marktlücke und ich habe sie ALLE ausprobiert. Nix kommt an IrfanView ran.

  5. @ Schweizer85
    Danke für Deine Tipps. Mit Photoshop Elements für Windows fahre ich auch seit Jahren gut. Das einzige, was mich noch etwas stutzig macht: die aktuelle Win-Version ist 6, die aktuelle Mac-Version 4.0. Weisst Du, ob tatsächlich einen unterschiedlichen Aktualitätsgrad haben (oder einfach die Versionsnummern nicht zu vergleichen sind)?

    @ Roman
    Der GraphicConverter scheint tatsächlich ein „Schweizer Taschenmesser“ sein. Habe mir das Demovideo auf jeden Fall mal angesehen (und bin natürlich dank der raffiniert gewählten Hundis sehr positiv gestimmt). Ich habe aber nirgends den Hinweis gefunden, dass ich mit diesem Programm auch Texte in Bilder einbauen kann. Kann man? Oder kann man nicht? Danke für die (Auf-)Klärung!
    Die Software für die Screenshots finde ich deshalb gut, weil ich nicht nur „schiessen“ kann, sondern genauso simpel Ausschnitte wählen, drehen, Grössen verändern etc. kann. (Sag mir jetzt bitte nicht, dass ich das mit den Standard-MacOS-Funktionen auch könnte – das wäre a) ärgerlich und b) peinlich!)

    @ Chnübli
    Also CyberDuck habe ich schon getestet. Und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen. Aber jetzt, wo ich weiss, dass Du es im Einsatz hast, nehm‘ ich’s natürlich auch. ;-) Das FireFTP als Firefox-AddOn ist für mich perfekt.
    Zu iMovie: die Videos von meiner Casio-Cam sind im MOV-Format. Wenn ich den USB-Stick in den Mac drücke und die MOV-Files in iMovie (Ablage / Filme importieren …) auswählen will, werde die Videos zwar angezeigt, aber in hellgrau und lassen sich nicht auswählen. Woran liegt’s?
    300 Icons? Lizenzfrei bzw. ohne Probleme einem lieben Mac-Anfänger als kleines Trostpflästerli per Mail zu senden? Oh, danke :-)
    Ach ja: ich hoffe, der Tipp mit „Bild vergrössern“ war genereller Natur. Und nicht spezifisch auf meine Altersgebrechen zugschnitten. Gäll!?

    @ Roman & Chnübli
    Ihr habt beide den Taco HTML Edit im Einsatz. Kennt Ihr auch den Smultron-Editor? Wenn ja: was waren die Gründe, wieso Ihr Euch gegen Smultron und für Taco entschieden habt?

  6. Nachtrag zu GraphicConverter: Habe die Software heruntergeladen, installiert und kurz angetestet: also Text lässt sich ins Bild einbauen (wieso sagt/zeigt der Herr Lemke das nicht in seinem Video?) – aber doch sehr, sehr dürftig und „handglismet“.

  7. Nein die Mac Versionen sind tatsächlich am hinterherrennen. Das Problem: Adobe sagt, die Entwicklungszyklen für Mac und Pc’s sind unterschiedlich. Logisch oder:)? Die Version 6 wird nächsten Frühling erscheinen. Ich werde Sie mir an der Macworld (Jan LA) mal genauer ansehen. Offenbar würde es sich lohnen zu warten sofern du noch eine PC Version zum brauchen hast…
    Welche iLife Version benutzt du? Da dein MacBook noch nicht so alt ist, gehe ich von iLife08 und entsprechend iMovie08 aus. Aktuelles Update hast du durchgeführt?

  8. *g* Ich bin Morgen sowieso bei Apple Schweiz, werde dort direkt mal den Support fragen…. der Fehler mit .Mov Importen sollte mit iLife08 behoben sein. Schreibe dir morgen die Antwort…
    Ich hoffe, dass du deine Freude am Mac trotzdem noch hast, oder sie allenfalls wiederfindest ;-) Liebe Grüsse, Schweizer85

  9. Also Lösung von Apple: Wenn du das Video DIREKT von der Kamera (Importieren dann die Kamera auswählen) importierst, sollte es eigentlich funktionieren. Soweit ich herausgefunden habe, konvertiert deine Kamera die Dateien zuerst in ein AVI Format- sollte also direkt von der Kamera gehen.

  10. Bildbearbeitung: Ich benutze Photoshop Elements 4.0. mit Mac OS 10.5.1 und finde diese, besonders in Kombination mit dem Neat plug-in für die Verringerung vom Bildrauschen, super. Fehlt dir etwas was du nur mit Photoshop elements für Windows 5.0 bekommen würdest? Ansonsten funktioniert die gratis open source software GIMP, oder probiere mal neue Programme wir Acorn oder Pixelmator.

    Videobearbeitung: Bekanntes Problem: Siehe hier: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=290840
    oder http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=6116007&#6116007 oder http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=5465735&#5465735 oder besonder hier: http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=5587096&#5587096

    Versuche es einfach mal mit iMovie 6 anstatt iMovie 7. Oder benutze MPEG Streamclip in Zusammenhang mit Quicktime Pro : http://www.squared5.com/ oder lese folgenden Beitrag: „The problem is not with the movie format, but with the program
    The program (iMovie ’08) works fine if you understand the difference between „import with conversion“ and „import without conversion,“ as well as, the three levels of support offered by QT applications. iMovie ’06 automatically converts all importing files to a compression format which it can edit. iMovie ’08, on the other hand, performs absolutely no conversion on files that are imported at the finder level because it was designed to edit files in their „native“ (i.e., original) compression format AS LONG AS THESE COMPRESSION FORMATS ARE „FULLY“ QT COMPATIBLE. This means that DV, AIC, MJPEG, MPEG-4, H.264, and possibly some other video formats can be edited in iMovie ’08. However, this also means that the audio compression format must also be compatible. MPEG-4 (AAC), AIFF, DV, Integer (Big Endian), and probably several other formats are compatible but DVI PCM, µ-Law and many of the older audio formats are not „edit“ compatible.

    Basically, there are three levels of compatibility when working with QT applications:

    1) The first is „Playback Only“ — these files can be played back in QT applications but cannot be „properly“ converted to fully compatible QT compressed formats. Examples include „muxed“ formats like MPEG-1, MPEG-2, VOB, MOD, TOD, Flash, etc.

    2) The second level is „Conversion Compatible“ — these files will play in QT applications and can be convert to fully compatible QT formats for editing purposes. Examples include MPEG4/µ-Law and MJEPEG/DVI ADPCM compressed files.

    3) The last group is „Fully Compatible“ — these files will playback as they are, can be converted to other QT „fully“ compatible formats, and can be edited „natively.“

    I have the same problem with a casio which produces .mov files. Imovie 08 wont import it, but interestingly Imovie HD 06 has no problem with them.
    That is because the files in question are „Conversion Compatible“ and iMovie ’06 automatically converts them during import. The obvious solution here is to use iMovie ’06 for all of your editing if you cannot or will not manually convert uneditable files to an editable compression format. iMovie ’08 is not malfunction in this respect because this is what it was designed to do.

    In addition, the fact that audio and video data can be placed in an MOV container does not mean that the file is either „fully“ QT compatible or even a QT format at all. For instance, using the „Save AS…“ QT Pro option will place MPEG, AVI, or WMV compressed data into an MOV file container if you have the appropriate codecs installed. The files will not, however, be re-compressed to a true QT format by doing so.“

    Ich benutze Final Cut Express 3.5 und bin damit sehr glücklich.

    Virenschutz: Benutze ich nicht, weil die Software meistens schlecht programmiert ist oder alles verlangsamt. Der einzige Grund der für einen Viremschutz spricht ist: wenn du verhindern möchtest empfangene Windows Viren per Email an Windows Benutzer weiterzuleiten.

    FTP: hast du mal Transmit ausprobiert? Ich benutze Cyberduck.
    Editor: Versuche mal Textmate (benutze ich), BBedit oder Marsedit.

  11. @Schweizer85: danke für die Rückmeldung aus dem Apple-Support. Werde das mal so probieren. Wobei: habe mir extra eine SD-Card mit integriertem USB-Anschluss gekauft, damit ich mich nicht mehr mit Kabeln rumschlagen muss! :-(

    @Swissfondue: Danke für Deine umfassenden Tipps!
    Bildbearbeitung: Auch Du plädierst für Photoshop Elements … Und ich selbst hab’s ja auch schon unter Windows im Einsatz. Ich glaube, das wird dann auch meine Lösung auf dem Mac. GIMP habe ich einige Wochen (auch auf Windows) getestet. Eigentlich wie PSE, aber eben nur „eigentlich“ – habe mich nie ganz wohl gefühlt damit.
    Video:
    Final Cut Express – scheint edel zu sein. Aber vermutlich vorläufig eine Nummer zu gross (sprich: auch zu teuer) für das, was ich mache
    FTP: Also im Moment bin ich absolut happy mit dem AddOn FireFTP. Und solange niemand von Euch von echten Problemen/Gefahren damit berichtet, bleibe ich dabei.

  12. Ich bin über ein Trackback zu meinem (gerade ruhenden) Blog auf deine Frageliste gestoßen und kann auch ein paar Tipps geben.

    1. Bildbearbeitung
    Hier bin ich auf Pixelmator umgestiegen. Kostet zwar 30 Euro, kann aber fast alles, was PE kann und wird stetig weiterentwickelt. Eine 30-Tage-Testversion gibt’s auch: http://www.pixelmator.com/

    3. Virenschutz
    Warum ich trotz geringer Bedrohung einen Virenscanner laufen lasse, habe ich hier erläutert: http://freewareosx.wordpress.com/2006/08/10/clamxav-pflichtubung-virenschutz/

    1. FileTransfer
    Hier sind die beiden Platzhirsche Transfer und Forklift, wobei ich mich für zweiteres entschieden habe. Kostet zwar 16 Euro, kann aber wirklich alles, was das Herz begehrt. Ich nutze es auch als Finderersatz und Backup-Tool: http://www.binarynights.com/

    3. Screenshot
    Mein Lieblingstool ist hier Skitch. Kostet nichts und ist wirklich extrem effizient: http://skitch.com/

    4. Editor
    Und hier ist Textwrangler ein echtes Schwergewicht: http://www.barebones.com/products/TextWrangler/

    Nur zum Thema Video kann ich nichts sagen, hoffe aber, dass meine anderen Links helfen, dich bei den „Macianern“ zu behalten ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.