Immer mal wieder regen mich JobBlog-Leser per Mail zu neuen Artikeln an. Manchmal reicht so ein Denkanstoss, um innert weniger Minuten einen neuen Beitrag zu verfassen.

Aber nicht immer. Schon seit über einem Monat ist das Mail von Stefan Bucher noch offen und plagt mich tagtäglich mit einem schlechten Gewissen:

Was meinst du eigentlich zu der Fussball-WM-Euphorie in vielen Firmen?
– Mitarbeiter dürfen Spiele schauen während der Arbeitszeit.
– Tipp-Spiele werden von höchster Ebene organisiert.
– Das Intranet wird mit Fussball-Motiven umgestaltet und spezielle Foren eingerichtet.
– Eigene Fussball-Tourniere werden organisiert.
Ein Teil davon darf sicher als Mitarbeiter-Motivation gesehen werden. Aber geht das alles nicht etwas zu weit?
Würde mich freuen, vielleicht deine Beurteilung in einem Jobblog-Eintrag zu lesen.

Immer wieder drehte dieser Anstoss (ha, Wortspiel!) in meinem Kopf. Aber es wollte mir einfach nichts Schlaues dazu einfallen (was sicher auch daran liegt, dass mir Fussball nur sehr, sehr wenig sagt).

Jetzt rettet mich (zumindest teilweise) die NZZ: König Fussball stoppt deutsche Autoproduktion.

About Marcel Widmer

Hallo, ich bin Marcel Widmer, Baujahr 1960 und lebe mit meiner Familie in der Schweiz am Zürichsee. Ich bin selbstständiger Job-Coach, Personalberater und Trainer, Ehemann und stolzer Vater einer Tochter sowie gesellschaftlich engagierter Mensch. Seit Dezember 2004 publiziere ich persönlich und authentisch – in diesem Blog wie auch in Fach- und Experten-Weblogs wie im JobBlog.