7 Antworten auf „iPhone-Idiot“

  1. @Stefan: Deine Freude an Auos in Ehren – aber das ist (hoffentlich) nicht Dein Ernst, oder? Allerdings …: solange dadurch kein anderer gefährdet wird und seine Hinterbliebenen die Kosten für die Bergung und Instandstellung von Leitplanken etc. übernehmen, darf der von mir aus auch mit 200 km/h fotografierend durch die Schneelandschaft brausen.

  2. @ Marcel
    Meine Freude an Autos ist wirklich gross ;) Doch glaube ich nicht, dass dies etwas mit meiner Aussage zu tun hat.

    Doch, es ist mein Ernst. Ich kenne das iPhone nicht, denke aber, dass ein solcher Schnappschuss mit 1-2x tippen auf das Display möglich ist (und dies wahrscheinlich auch ohne ein Blick auf das Gerät zu werfen). Und wenn er eben nicht 200 km/h, sondern nur 20 km/h gefahren ist, spielt es doch keine Rolle, ob er einen Schnappschuss macht oder beim CD-Gerät einen Song auswählt.

  3. @ Stefan
    Und ob das eine Rolle spielt. Erstens ist der Typ garantiert nicht nur mit 20 km/h unterwegs. Zweitens hat er sein Hirn und seine Aufmerksamkeit beim Handy hervorkramen des Handys, einschalten, Programm aufrufen, ausrichten, abdrücken, kontrollieren – und wenn möglich noch während der Fahrt an 20 Minuten senden… Aber ja klar, die Intelligenzgranate hat das alles voll im Griff. Der sagt sich sicher wie viele andere auch: „Ich kann das, ich bin ja schliesslich ein Mann! Mir kann nix passieren!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.