Der Schweizer Arbeitsmarkt im 1. Quartal 2009

Manpower Schweiz erstellt seit 3 Jahren die vierteljährlich erscheinende Arbeitsmarktprognose für den Schweizer Arbeitsmarkt. Die Prognose für das 1. Quartal 2009 zeigt – entgegen der aktuellen Schwarzmalerei – eine positiv-realistische Einschätzung:

Von den befragten Arbeitgebern gehen 11 % von einer Zunahme ihrer Personalbestände aus und 4 % prognostizieren einen Rückgang der Beschäftigtenzahlen. 84 % der Befragten erwarten keine Veränderung im kommenden Quartal, womit sich die Netto-Arbeitsmarktprognose in der Schweiz für das 1. Quartal 2009 auf +7 % beläuft. Im Quartalsvergleich entspricht dieses Ergebnis einem Anstieg der Beschäftigungsaussichten um 2 Prozentpunkte. Im Vergleich zum 1. Quartal 2008 sinkt die Netto-Arbeitsmarktprognose dagegen um einen Prozentpunkt.

Die von jahreszeitlich bedingten Personalfluktuationen befreiten saisonbereinigten Daten ergeben für das 1. Quartal 2009 eine Netto-Arbeitsmarktprognose von +8 %. Im Vergleich zum Vorquartal entspricht der saisonbereinigte Wert einer Zunahme um 4 Prozentpunkte, sinkt im Vergleich zum Vorjahresquartal jedoch um 2 Prozentpunkte.

arbeitsmarkt_2009-1
(Grafik: Manpower)

Hier geht’s zum vollständigen Arbeitsmarktbarometer Schweiz 1. Quartal 2009 der Manpower Schweiz.

Eine Antwort auf „Der Schweizer Arbeitsmarkt im 1. Quartal 2009“

  1. Pingback: Randstad.CH » Blog Archiv » Schweizer Arbeitsmarktprognose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.