FACTS – das Aus

Keine 3 Wochen, nachdem Ringier angekündigt hat, dass CASH vom Markt verschwinden wird, teilt tamedia heute mit, dass FACTS bereits nächste Woche zum letzten Mal erscheinen wird.

Schade zum Ersten: Der Full-Stop für CASH kann ich bestens verschmerzen – ich habe den Wirtschafts-Blick die Wirtschaftszeitung nur dann und wann quer gelesen. Bei FACTS ist das schon anders: ich war seit Beginn weg Abonnent und habe dieses Wochenmagazin gerne gelesen (was ja nicht heissen muss, dass ich alles goutiert habe, was dort geschrieben wurde).

Schade zum Zweiten: Vor einigen Wochen wurde ich von einer FACTS-Reporterin während rund 2 Stunden zum Thema „Vater und Karriere“ interviewt (es war viel mehr ein sehr angenehmes und angeregtes Gespräch als Interview.) Der Leitartikel sollte irgendwann erscheinen. Sollte, wird aber nicht. Das ist auch deshalb schade, weil ich zusammen mit unserer Tochter hätte fotografiert, und das Foto im Artikel hätte abgebildet werden sollen. Meine Tochter hat sich riesig darauf gefreut (und ich als stolzer Vater sowieso).

Schade zum Dritten: Unser laufendes Abonnement können wir nun – so die tamedia – in ein anderes Abonnement der Verlagsgruppe umwandeln. Aber was sollen wir da nehmen? Tages-Anzeiger? Lese ich täglich im Büro. Annabelle? Klar, die „Bilanz für Prokuristen“ ;-) Schweizer Familie? Da warten wir noch mindestens 20 Jahre, bis wir zur Zielgruppe gehören … Mannooo!

Bei solchen Gelegenheit merke ich, dass ich zwar für Neues immer sehr, sehr offen bin. Die Umstellung geliebter Gewohnheiten dann aber nicht immer so locker von der Hand geht. Hmmm …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.