Jetzt aber mehr Lohn, Chef!

Es geht dem Jahresende entgegen. Eine ideale Zeit, um mit dem Chef über eine mögliche Lohnerhöhung zu verhandeln?

Der Moment für eine Lohnerhöhung ist günstig. Der Wirtschaft geht es gut und die Aussichten sind rosig. Wer bei der Chefin oder beim Chef eine Lohnerhöhung beantragen will, sollte ein paar Regeln beachten.

sagt Robin Alder, Redaktor beim Schweizer Radio DRS 3.

Heute Morgen war ich eingeladen, um in der Sendung „DRS 3 Magazin“ mit Moderator Michael Zezzi über Tipps zu sprechen, wie man im Gespräch mit der bzw. dem Vorgesetzten seine Chancen für eine Lohnerhöhung erhöhen kann.

Audio Play (Teil 1): [sc_embed_player fileurl=“/uploads/Lohngespraech1.mp3″]
Audio Play (Teil 2): [sc_embed_player fileurl=“/uploads/Lohngespraech2.mp3″]

(Schweizerdeutsch? Tut mir leid, liebe Leserinnen und Leser aus Deutschland, Österreich und anderswo! Es bleibt aber die Hoffnung, dass der Schweizer-Versteher Jens-Rainer Wiese das Thema eines Tages aufgreifen wird …)

Innere Kündigung – auch die Handelszeitung greift das Thema auf

Heute hat die Handelszeitung einen interessanten Artikel über die Innere Kündigung veröffentlicht:

Innere Kündigung: Bloss noch körperlich anwesend

Das Phänomen kennen vier von fünf Arbeitnehmenden. Der Grund liegt meist in Führungsfehlern. Besonders während Veränderungsprozessen werden die Angestellten oft allein gelassen und reagieren mit Rückzug.

Nur gerade 22% der Angestellten in der Schweiz sind stark motiviert. Fast 80% leisten Dienst nach Vorschrift – sie werden zu Betriebsstatisten, oder, wie…

(weiterlesen im leider kostenpflichtigen Archiv der Handelszeitung)

Ein wirklich interessanter Artikel, in dem die wesentlichen Punkte zu Anzeichen, Auslösern, Folgen und Massnahmen gut herausgearbeitet sind.

In erstaunlich vielen Punkten teile ich die Ansicht des Autors Hartmut Volk. Kein Wunder! Beinahe hätte ich diesen Hinweis übersehen:

Quelle: Handelszeitung, Wikipedia, Widmer Consulting

Mit „Widmer Consulting“ ist dieser Artikel hier im JobBlog gemeint … ;-)

Übrigens: dieser Artikel hier sowie der ursprüngliche sind ganz bewusst unter Führung & Management (und nicht unter Jobwechsel & Bewerbung) abgelegt! Im Sinne eines Denkanstosses für hier (hoffentlich viele) lesende Führungskräfte ;-)

Arbeiten zu Hause: das Interview bei FUTURA.TV

Wer schauen mag …

Die Sendung von FUTURA.TV, in der mich Corinne Waldmeier zum Thema „Home Office“ interviewt, ist jetzt online.

Update 6. Januar 2009: Das Video ist bei FUTURA.TV nur noch im Archiv verfügbar, es kann hier aber jederzeit angeschaut werden.

In 3 Minuten kann das Thema natürlich nur eingeschränkt besprochen werden. Wer mehr wissen will, liest hier: Produktives Arbeiten zu Hause – 15 Praxistipps

Komm ich jetz‘ ins Fernsehen?

Es scheint so …

Diese Woche habe ich einen netten Anruf von Corinne Waldmeier (bekannt aus Radio und Fernsehen) bekommen. Sie ist Moderatorin bei FUTURA.TV.

Corinne Waldmeier präsentiert jede Woche das TV-Magazin für Bildung und Beruf. Im Zentrum stehen Schule, Ausbildung, Job, Karriere und Lernen aus Freude. FUTURA.TV ist eine im deutschsprachigen Raum neuartige Sendung.

FUTURA.TV ist in grossen Teilen der deutschsprachigen Schweiz auf TeleZüri und TeleTop zu empfangen; täglich von 17:00 – 17:15 Uhr auf beiden Sendern und zusätzlich auf TeleTop am Samstag und Sonntag jeweils um 11.30 Uhr.

Im Rahmen von FUTURA.TV EXTRA (einem wöchentlichen Gespräch mit Experten, Fachleuten und Branchenkennern) will sie mich zum Thema Produktives Arbeiten zu Hause interviewen.

Nachdem Sie mir glaubhaft versichert hat, dass das Interview wiederholt wird, bis alle Stotterer und Äääääs raus sind, ich – wie ein richtiger Fernsehstar ;-) – gepudert werde und noch kein Interviewter vor Nervosität tot umgefallen ist, habe ich zugesagt.

Die Aufzeichnung erfolgt am 15. August (rund 1 1/2 Stunden für 3 Minuten Sendezeit!). Die Sendung läuft dann täglich vom 19. bis zum 25. August. (Ich hoffe, ich bekomme dann einen Videostream, den ich hier veröffentlichen kann.)

Einerseits freue ich mich wirklich, einmal hinter die Kulissen einer TV-Sendung sehen zu können. Anderseits bin ich – ich geb’s ja zu – jetzt schon nervös! Schaun‘ wer mal …