Heute starten wir in das BCM-Programm. Das Ziel: sich optimal auf die veränderte Ernährung einstellen, den Körper entschlacken, den körpereigenen Kohlehydratspeicher leeren und überschüssige Wasservorräte abbauen. In den ersten zwei Tagen trinken wir 5 Mal täglich einen «Start-Drink» – «richtige» Mahlzeiten gibt es in dieser Zeit keine! Um bei Bedarf das Hungergefühl zu stillen, gibt’s «BCM Special Kräuter», eine pflanzliche Kräuterbouillon, die kaum Kalorien liefert und – besonders wichtig – die Fettverbrennung nicht unterbricht.

Wir waren alle angenehm überrascht: obwohl Start-Drinks im Shaker nur mit Wasser zubereitet werden, schmecken sie erstaunlich gut. Wer Vanille nicht besonders mag oder eine Abwechslung braucht, fügt einfach ein bisschen Nescafé-Pulver hinzu. Und die Kräuterbouillon gegen den Hunger schmeckt wirklich gut – selbst mir als hartnäckiger Suppenverweigerer!

Heute standen neben den gemeinsamen Aktivitäten Aquafit (aufgrund der Temperaturen leider im Innenpool) und Velotour/Spaziergang vor allem individuelle Punkte auf dem Tagesprogramm.

Fitnesstest

Zuoberst auf meiner Terminliste stand der Fitnesstest, der so genannte «Submaximal Test». Dabei ging es nicht darum, meine Fitness zu messen und zu bewerten, sondern meinen persönlichen aeroben Bereich zu bestimmen; jene Puls-Bandbreite, in dem der Körper optimal Fett verbrennt (und das in einem Tempo, bei dem man noch problemlos miteinander plaudern kann). Wir absolvierten dazu paarweise zwei kurze Läufe à 600 m; im ersten Lauf spazierten wir zügig, im zweiten mussten wir das Tempo erhöhen. Nach beiden Läufen wurde jeweils der Puls von der Pulsmessuhr abgelesen und Blut genommen, um den Laktatwert zu bestimmen. Die Auswertung werden wir im Laufe der Woche erhalten – ich bin gespannt!

BIA-Messung

Zweiter Programmpunkt für mich war die BIA-Messung. Dazu wurden mir auf Fuss und Hand je zwei Kontakte aufgeklebt und mit dem BIA-Gerät verbunden. Innert kürzester Zeit wurden so Muskelmasse, Körperwasser, Fettanteil, BMI und andere Werte gemessen. Diese Werte sind wichtig, damit man die Gewichtsabnahme so steuern kann, dass nicht nur der Fettanteil verkleinert wird, sondern die Muskelmasse (BCM = Body Cell Mass) erhalten bleibt. Die Auswertung habe ich sofort erhalten, die Besprechung wird beim «Arzttermin» im Laufe der Woche erfolgen.
 

Am Abend klärten uns Dr. Paolo Negri und Mirjam Weber in zwei Vorträgen auf über die Erfolgsfaktoren und die Stolperfallen beim Abnehmen und bei der Ernährung. Einiges davon kam mir bekannt vor, anderes war neu. Und motivierte mich, auch nach der Abnehmwoche noch stärker auf die Ernährung zu achten.

Im Gegensatz zu gestern gab’s an diesem Abend keinen mediterranen 3-Gänger. Und trotzdem schienen alle hoch motiviert zu sein. Das Erstaunlichste des Tages: mit den 5 Start-Drinks (und zwischendurch mal eine Kräuter-Bouillon) kamen wir ganz gut durch den Tag. Einzig die Müdigkeit überfiel die meisten etwas früher als sonst …

 
Bisherige Artikel zur PreCon Abnehmwoche:

PreCon Abnehmwoche auf Mallorca – Tag 2
Markiert in:                

10 Gedanken zu „PreCon Abnehmwoche auf Mallorca – Tag 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.