Das Internet frisst seine Kinder

Das gilt – SPAM sei Dank – für E-Mail, aber anscheinend auch für wertvolle Domainnamen („Internet-Adressen“). Solange es nur um einen den Kauf der Domain vodka.com für lumpige wahnwitzige 3 Mio. US$ geht, ok. Wenn dann aber im Zusammenhang mit dem Verkauf von sex.com Attentatsversuche und verletzte Kinder ins Spiel kommen, dann hört der Spass endgültig auf. Das Internet frisst seine eigenen Kinder! Ergo: Falls jemand JobBlog.ch kaufen will (und ich überhaupt verkaufen würde) – der Maximalpreis liegt bei 9 999.- Schweizer Franken. Mein Leben und das meiner Familie ist mir dann doch wichtiger ;-)...

Ausdrücklich kein SPAM

Heute in meiner Mailbox. Und gleich zu Beginn dieses: SPAM: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass dieses Mail kein Spaming ist, da Sie diese Info nur 1 mal erhalten. Ein Mail kann erst dann als SPAM bezeichnet werden, wenn das gleiche Mail unregelmässig und unaufgefordert an den Empfänger gesendet wird. Völlig neue Definition. SPAM ist’s, wenn ein Mail … … mehr als 1 mal … unregelmässig … unaufgefordert … versandt wird? Dann wäre also ein Mail, das regelmässig geschickt wird, kein SPAM :-/ Stimmt! Am Schluss Eures SPAM-Mails schreibt Ihr: Dieses Infoblatt senden wir 2 mal im Jahr! (Infoblatt? Clever, clever: Das ist gar kein Mail und kann allein schon deswegen kein SPAM sein!) Hey, Ihr Nasen vom achsotollen spamportal-schweiz.ch (ein bisschen Werbung sei Euch gegönnt): Wenn Ihr so weiter macht bekommt Ihr Ärger. Regelmässig oder unregelmässig. Aber bestimmt mehr als 1 mal! Und noch was, wenn ich schon am Stänkern bin: kauft Euch doch vom Umsatz mal einen Duden. Bei 10 Fehlern in Eurem Mail habe ich mit dem Zählen aufgehört ;-)...

Der Teufel steckt im Detail

… wie so oft. Durch die Umstellungen übers Wochenende und die damit verbundenen, nötigen Änderungen, kann es sein, dass das eine oder andere noch nicht ganz so funktioniert, wie wir uns alle wünschen. Ich bin zwar mit der gebotenen Vorsicht vorgegangen und habe alle Funktionen getestet – ganz ausschliessen kann ich das eine oder andere Fehlerchen aber nicht. So habe ich von Leserinnen und Lesern den Hinweis erhalten, dass ab und zu ein Leserbrief in meinem SPAM-Filter (Spam Karma) hängen bleibt. Ich habe die Einstellungen jetzt verändert und hoffe, dass jetzt alles wieder wie gewohnt läuft. (Wenn nicht: für einen Hinweis bin ich immer dankbar!) ...

Deutsche Juristerei

Ich wage die Prognose: in spätestens 5 Jahren hat das deutsche Rechtssystem das (tiefe!) US-amerikanische Niveau erreicht! Hält jemand dagegen? Das Allerneuste: Produktweiterempfehlung mit Werbung per E-Mail sind wettbewerbswidrig (wohlgemerkt: nicht nervige SPAM-Mails, sondern Empfehlungen von zufriedenen Kunden an Freunde und Kollegen über die Website eines Anbieters!) Die Abmahnwelle in Deutschland ist schon fast kalter Kaffee und treibt seit Monaten wilde Blüten Heise soll gemäss einer einstweilige Verfügung künftig für Forenbeiträge von Dritten haften. Der Betreiber dss Weblogs „Mein Parteibuch“ kann bald nicht mehr arbeiten, weil er sich nur noch mit Gerichten und Rechtsanwälten herumschlagen muss. Ein Forenbetreiber wird von Rechtsverdrehern belästigt, weil ein Benutzer seines Forums einen Markennamen als Nickname verwendet. Das Non-plus-ultra: Wie schnell muss das Impressum nach dem Tod des Websitebetreibers geändert werden? Die spinnen, unsere Freunde im Norden!...