Twitterbier Zürisee

twitterbierDas nächste Twitterbier Zürisee findet statt – wieder mit minimaler Organisation:

  • Mittwoch, 22. April 2009, ab 18:00 Uhr
  • Seedamm Plaza, Pfäffikon SZ – hier … (bei schönem/warmem Wetter gerne auch hier …)
  • keine Anmeldung („wär chunt, chunt“), keine Tischreservation (Twitterer sind flexibel)
  • Hashtags #twitterbier #zuerisee (Amis können noch immer kein „ü“)
  • please retweet (shortURL http://sur.li/JKZF/)

Ich freu‘ mich :-)

18 Comments

  1. Dave
    7. April 2009

    Tja, dann weile ich in Venedig.. ;) :P

    Antworten
  2. Fabienne
    8. April 2009

    Grad gemerkt, dass das ja nicht diese Woche ist. Dann schaff ichs voraussichtlich auch den langen Weg den See runter. Für die Location lohnt sichs ja. :-)
    Also wenn einer mit dem Porsche runterfährt, der am Twitterdinner mal vor der Tür stand, würd ich gerne mitfaaaahren! Wem gehört der eigentlich?

    Antworten
  3. Marcel Widmer
    8. April 2009

    @Fabienne: sooo lang ist der See ja auch nicht. Falls das mit dem Porsche nicht klappt, mit der S-Bahn bist Du von Zürich HB in 35 Minuten in Pfäffikon (mehr hier). Ich freu‘ mich, dass Du dabei bist!

    Antworten
  4. BloggingTom
    8. April 2009

    @Fabienne: Soso, ein Porsche muss es also sein. Frauen… ;-)

    Antworten
  5. Fabienne
    8. April 2009

    @alle: neinnein muss es nicht. Aber mich nimmts doch einfach so schrecklich Wunder wem der gehört. :-) Bin ja eh schon vergeben, sprich also nicht am angeln.

    Antworten
  6. Hagen Graf
    9. April 2009

    Bin dabei …
    Allerdings mit der S-Bahn Variante!
    Habe aber als „Hammerfeature“ seit der re:publica’09 ein Poken :-)
    Was ist ein Porsche gegen ein Poken?

    Antworten
  7. Marcel Widmer
    9. April 2009

    @Hagen & @BloggingTom: dann könnt Ihr Euch ja (vielleicht zusammen mit @Magganpice?) verpoken, Ihr #socialteletubbies ;-)

    @Hagen: Willst Du wirklich kommen? Seit Deiner Session am BlogCamp4 gehen mir Drupal und gaaaanz viele Folgefragen nicht mehr aus dem Kopf. Rechne also mit einem „Ãœberfall“ ;-)

    Antworten
  8. Fabienne
    21. April 2009

    Hoffe das ist nicht zu weit zum Laufen vom Bahnhof Richtung Seedamm-Plaza…

    Antworten
  9. Marcel Widmer
    21. April 2009

    @Fabienne: Zu Fuss vom Bahnhof sind’s dem See entlang etwa 10 Minuten (das Wetter sollte aber schön sein, morgen). Alternativ könntest Du den Bus (Postauto) nehmen. Mehr Info hier …

    Antworten
  10. BloggingTom
    21. April 2009

    @Fabienne: Ach was. Guckst Du hier (PDF)

    Antworten
  11. Hagen Graf
    21. April 2009

    @marcel Ja, werde kommen. Freue mich auf Drupal Fragen

    Antworten
  12. FLOG
    22. April 2009

    wünsche euch viel Spass – bin grad busy mit Badezimmer Renovation und kann heute Abend nicht teilnehmen. Ein andermal gerne.

    Antworten
  13. FLOG
    22. April 2009

    update:
    hab jetzt grad die Zugverbindungen rausgesucht, eine Std. hin, eine zurück, na ja. Vielleicht doch.

    Antworten
  14. Mike Bite
    28. April 2009

    …zu spät…nächstes mal dann…termin schon bekannt? oder wie krieg ichs mit?…

    Antworten
  15. […] 21.4 war ich am Zürichsee in Pfäffikon zum Twitterbier. Hier die Einladung von Marcel Widmer Twitterbier ist eine gute Einrichtung. Man trifft Menschen, mit denen man sich über coole […]

    Antworten
  16. Marcel Widmer
    28. April 2009

    @MikeBite: Termin ist noch nicht bekannt. Wenn Du hier im Blog liest und/oder mich (@marcelwidmer) auf Twitter followst, wirst Du erfahren, wann das nächste #twitterbier stattfinden :-)

    Antworten
  17. Slartbart
    4. August 2011

    Doppelte Sensation!

    1) Slartbart -partiell (aso zeitlich)- dabei
    2) Erste Teilnahme eines Rentners am Twitterbier Zürisee

    Antworten
    1. Marcel Widmer
      4. August 2011

      @Slartbart: Cool, ich freue mich! Und mach Dir keine Rentner-Sorgen: ich fühle mich manchmal auch so :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.