2005 sind ein paar wenige Frauen in die Topgremien von bedeutenden Unternehmen gekommen:

  • Inga Beale wird Chefin der Schweizer Rückversicherung Converium
  • Jasmin Staiblin wird oberste Verantwortliche der ABB Schweiz
  • Myriam Meyer Stutz wird CEO der RUAG Aerospace
  • Gabrielle Kaufmann-Kohler wird erste Frau im Verwaltungsrat der UBS
  • Nestlé und Roche holen je eine zweite Frau in den Verwaltungsrat

Nun geht es endlich aufwärts mit der Gleichberechtigung in der Wirtschaft. Könnte man meinen!

Die NZZ am Sonntag analysiert die Situation und zeigt auf, warum es noch 962 Jahre bis zur Gleichstellung dauern wird. Sie und die von ihr befragten Expertinnen und Experten kommen zum gemeinsamen Schluss: In der Schweiz ist es heute noch immer schwierig – wenn nicht sogar fast unmöglich – Karriere und Kinder unter einen Hut zu bringen. Es dürfte kein Zufall sein, dass die Zürcher Kantonalbank in einer internen Untersuchung festgestellt hat, dass 80% der Frauen in Führungspositionen kinderlos sind.

Da werden wir Männer nicht darum herum kommen, dass uns ein paar unbequeme Fragen gestellt werden, die wir zu beantworten haben. Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten! Konkret:

  • Was tut jeder einzelne von uns Männern, damit es auch für Frauen möglich wird, Beruf und Familienleben unter einen Hut zu bringen?
  • Sind wir – als Manager in Unternehmen – gewillt, Möglichkeiten für Männer zu schaffen, die sich die Aufgaben in der Familie mit ihrer Partnerin teilen wollen?
  • Sie wir – als berufstätige Männer offen, die Herausforderung als „Teilzeit-Familienmanager“ anzunehmen und einen Teil der Anerkennung auch dort zu finden?

Hier gibt’s weitere Anstösse:

About Marcel Widmer

Hallo, ich bin Marcel Widmer, Baujahr 1960 und lebe mit meiner Familie in der Schweiz am Zürichsee. Ich bin selbstständiger Job-Coach, Personalberater und Trainer, Ehemann und stolzer Vater einer Tochter sowie gesellschaftlich engagierter Mensch. Seit Dezember 2004 publiziere ich persönlich und authentisch – in diesem Blog wie auch in Fach- und Experten-Weblogs wie im JobBlog.