Wenn ich mir so die Anmeldungen anschaue, die bei blog.ch hereinflattern, habe ich den Eindruck, es würden immer mehr anonyme Blogs eröffnet. Zum Teil sind sogar die Anmeldungen anonym: Ungültige bzw. nichtssagende E-Mail Adressen, Unsinn im Feld „Name“, und wenn ich den Blog dann anschaue, sind dort auch keinerlei Angaben zur Person.

Klar, das kann man. Das darf man. Mir kann es im Prinzip egal sein. Aber ich frage mich schon, weshalb immer weniger Leute bereit sind, zu ihrer Meinung zu stehen.

Bezeichnend ist dann ja auch, dass viele (keineswegs alle!) anonyme Blogs äusserst aggressiv und beleidigend sind. Dasselbe gilt für anonyme Kommentare.

Das wird wohl der Grund sein, warum sie anonym sind. Oder steckt mehr dahinter?

schreibt Matthias Gutfeldt, der das grösste (? einzige?) Schweizer Weblog-Portal blog.ch betreibt, in seinem Weblog.

Immer weniger Leute sind bereit, zu ihrer Meinung zu stehen – das ist eine mögliche (und plausible) Antwort. Eine andere, weitergedachte wäre: Die Konsequenzen, die man zu tragen bzw. zu befürchten hat, wenn man deutlich Stellung nimmt, haben ein Ausmass angenommen, die es zumindest verständlich machen, dass man anonym bleiben möchte. Das als Gedankenanstoss …

About Marcel Widmer

Hallo, ich bin Marcel Widmer, Baujahr 1960 und lebe mit meiner Familie in der Schweiz am Zürichsee. Ich bin selbstständiger Job-Coach, Personalberater und Trainer, Ehemann und stolzer Vater einer Tochter sowie gesellschaftlich engagierter Mensch. Seit Dezember 2004 publiziere ich persönlich und authentisch – in diesem Blog wie auch in Fach- und Experten-Weblogs wie im JobBlog.