Abmahn-Deutschland: Hoffnung für die Welt

Auf die Gefahr hin, dass ich hier alle geschätzten, deutschen Leserinnen und Leser auf einen Schlag verliere – diese politisch absolut unkorrekte Gedankenkette muss jetzt einfach sein:

  1. Dass das deutsche Rechtssystem mit seiner Abmahnerei auf dem besten Weg ist, dem US-amerikanischen den führenden Rang in der Völlig-Gaga-Rangliste abzuluchsen, ist mittlerweile bekannt.
  2. Ein weiterer, Erfolg versprechender Schritt in diese Richtung: Das Urheberrecht eines Fotos gehört in der Regel dem Fotografen – auch bei Passfotos! Ohne Bewilligung kann’s schwierig werden.
  3. Die Folge für die Deutschen? Alle deutschen Touristen werden bei der Ausreise in die Ferien verhaftet, weil gegen sie noch eine Abmahnung eines Feld-Wald-und-Wiesen-Fotografen hängig ist.
  4. Die Folge für den Rest der Welt? Endlich wieder Ferien geniessen, ohne morgens um 04:30 Uhr Liegenstühle und Sonnenschirm „vorreservieren“ zu müssen! Hoffnung für die Welt …

Bundesrepublik Abmahnistan! *kopfschüttel*

Veröffentlicht von

Marcel Widmer

Hallo, ich bin Marcel Widmer, Baujahr 1960 und lebe mit meiner Familie in der Schweiz am Zürichsee. Ich bin selbstständiger Job-Coach, Personalberater und Trainer, Ehemann und stolzer Vater einer Tochter sowie gesellschaftlich engagierter Mensch. Seit Dezember 2004 publiziere ich persönlich und authentisch – in diesem Blog wie auch in Fach- und Experten-Weblogs wie im JobBlog.

4 Gedanken zu „Abmahn-Deutschland: Hoffnung für die Welt“

  1. Das hat irgendwann wohl einfach zur Folge, dass sich jeder Konsument rechtlich absichern muss und den Fotografen eine Vereinbarung zur Übertragung des Copyrights unterschreiben lassen muss. Dämlich. Aber ich bin sicher, das kommt irgendwann auch in der Schweiz soweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.