Zalando übt als Shopping-Paradies einen ganz besonderen Reiz aus – wohl in erster Linie auf die Damenwelt. Das liegt auch an den witzigen, wirklich gut gemachten TV-Spots. Mir selbst gefällt der Bankraub-Spot besonders gut – hier das Making-of:

Das war einer der Gründe, spontan zuzusagen, als ich kürzlich von Zalando angefragt wurde, ob wir den Shop «auf Herz und Nieren prüfen» und darüber in meinem Blog berichten wollen. Unsere Tochter (Teenager und digital native) und meine Frau («Generation Versandkatalog») haben sich eifrig ans Werk gemacht und das Angebot genau unter die Lupe genommen (Zalando hat beiden netterweise einen Einkaufsgutschein zur Verfügung gestellt).

Im Sortiment stöbern, prüfen, auswählen

  • Die Auswahl an Artikeln ist gewaltig (aktuell z.B. über 20 000 Damenschuhe, mehr als 10 000 Sportartikel und über 27 000 Produkte «on sale»)!
  • Meine Frau und unsere Tochter haben sich dank der klaren Menustruktur und der Such- und Filtermöglichkeiten (Marken, Kategorien, Preisband, Farben, Materialien usw.) sehr schnell zurecht gefunden.
  • Praktisch ist die Anzeige von Varianten: hat man einen passenden Artikel in der Übersicht gefunden, kann man sich durch das Darüberfahren mit der Maus («Mouse over») weitere (Farb-)Varianten eines Artikels anzeigen lassen.
  • In der Detailanzeige eines Artikels lassen sich mehr Fotos und Details mit der Lupe-Funktion anzeigen. Ebenso sieht man, welche Grössen (noch) lieferbar sind. Am rechten Seitenrand werden zudem ähnliche Artikel («Wird oft zusammen gekauft mit …») angezeigt.
  • Interessante und nützliche Zusatzinformationen bieten intergrierte Ratgeber wie Stil-Bibel, Figurentest, Farbrausch, Jackentrends usw.
  • Um den Überblick beim Stöbern nicht zu verlieren, ist die Wunschzettel-Funktion sehr nützlich: unsere Tochter hat dort Artikel abgelegt, die ihr gefallen, die aber vor der Bestellung noch «bewilligt» werden mussten ;-).

 

Bestellen, zahlen, liefern lassen, zurück senden

  • Die Bestellung der Artikel im Warenkorb ist sehr einfach. Besonders nützlich ist die Möglichkeit, Artikel mit einem einzigen Klick zwischen Warenkorb und Wunschzettel hin und her schieben zu können.
  • Die Zahlung kann über alle bekannten Wege erfolgen: Vorkasse, Kreditkarte (nur bis zu einer Obergrenze von CHF 800.00, was m.E. aufgrund der Garantien durch die Kartenaussteller unsinnig ist), Postfinance (E-Finance und Postcard), PayPal und Rechnung (Obergrenze CHF 500.00 und weitere Bedingungen).
  • Lieferung und Rücksendung sind kostenlos. Intressant ist, dass das Rücksendepakete auch an einem «Päckli Punkt» in der ganzen Schweiz (meist Kioske mit entsprechend langen Öffnungszeiten) aufgegeben werden können.
  • «Die Rückerstattung erfolgt innerhalb von wenigen Tagen nach Eingang der Retoure.», sagt Zalando. Um das überprüfen zu können, haben wir bewusst ein paar Artikel bestellt, die wir zurück senden werden.

 

 

Fazit

  • Das Sortiment ist riesig. Dank der vielfältigen Such- und Filtermöglichkeiten gelingt es aber erstaunlich gut, den Überblick über die Auswahl zu behalten.
  • Die Usability (Navigation, Seitenaufbau, Strukturen usw.) ist vorbildlich, sowohl in der Auswahl der Artikel, als auch bei Bestellung und Zahlung.
  • Zalando ist es offensichtlich gelungen, Bedürfnisse und Wünsche aller möglichen Kunden in einem Konzept umzusetzen und so das Mode-Shopping-Paradies im Internet zu schaffen. Das bestätigten zumindest die leuchtenden Augen unserer Tochter ;-).

P.S. Aus Social-Media-Sicht etwas erstaunlich, dass Zalando zwar twittert, auf der Website aber nur Facebook (und den YouTube-Kanal) aufführt.

Zalando – das Shopping-Paradies im Internet?
Markiert in:        

2 Gedanken zu „Zalando – das Shopping-Paradies im Internet?

  • 13. Februar 2012 um 20:34
    Permalink

    Hoffentlich hast du kontrolliert, wie teuer dich das zu stehen kommt, wenn deine beiden Damen im Onlineshop bestellen :)

    Auch für mich ein interessanter Shop, immerhin führt er auch für lange Füsse noch eine Auswahl die sehr vielseitig ist.

    Antworten
  • 13. Februar 2012 um 21:20
    Permalink

    @ klaeui: Ich habe Glück, sie lieben Shopping, sind aber beide zum Glück sehr vernünftig! :-D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.