Wer twittert, kennt die Pest der dubiosen Vögel im eigenen Folgevolk: Vogelschwarm, Internet-Marketers, Herdentiere.

Mit meinem bombensicheren 12-Punkte-Programm (pdf) ist es einfach, Follower gnadenlos zu durchleuchten und die schlechten auszusortieren.

Wenn Du bei jedem neuen Follower meine 12 Kriterien anwendest, wirst Du das netteste Folgevolk im Twitterland haben – wie ich. Versprochen!

Twitter Followers – Good or Bad?
Markiert in:        

18 Gedanken zu „Twitter Followers – Good or Bad?

  • 24. Juni 2010 um 15:06
    Permalink

    Sehr schöne auflistung!
    Die einen verstehen Twitter, die anderen sind alleine im Internet ;)

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 15:30
    Permalink

    haha, ich dachte du machst Witze. Tiptoppe Zusammenstellung für Anfänger, coolies würde @Pixelfreund sagen.

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 15:43
    Permalink

    Bin ich nun zu doof oder was? Gem. Checkliste wird es gar keine Spammer geben. Wenn ich bei jedem der 12 Kriterien nur max. 1 Punkt geben darf, wie soll ich dann 24 erreichen?

    Aber die Kriterien selber finde ich sehr gut – die Auswertung hat noch Potential ;-)

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 15:47
    Permalink

    Ich schliesse mich an: gute, kompakte Zusammenstellung.
    Ich habe nur eine matehamtische Anmerkung: Wie genau will man einen Follower mit mehr als 12 Punkten bewerten? Oder habe ich die Rückseite nicht gesehen?

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 15:49
    Permalink

    Für Twitter-Einsteiger auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Werde das gleich mal an ein paar Neueinsteiger weiterleiten.

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 15:52
    Permalink

    Ich habe vorsichtshalber gleich exemplarisch einen meiner Follower gnadenlos nach Deiner 12-Punkte-Agenda zerlegt. Besonders bei Punkt 12 hatte ich zuerst meine Bedenken. Aber die Agenda ist wirklich gut, er hält sich selbst daran und so kann ich ihm das Prädikat „Good Fellower“ verleihen: http://twitter.com/marcelwidmer

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 15:56
    Permalink

    schöne zusammenfassung von dingen, die mir auch schon aufgefallen sind, aber eben – wenn man es selber zusammenstellen sollte, kann man es wahrscheinlich nicht so schnell so gut wie du.
    bist wirklich ein good-follower ;)

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 16:30
    Permalink

    @thlang und @aendu:
    Na bravo. Ursprünglich hätte man 1-2 Punkte pro Kriterium vergeben können. Hab’s dann noch einmal vereinfacht. Und – dödligerweise – vergessen, die Auswertung entsprechend anzupassen.

    Die Checkliste ist jetzt angepasst!

    Nachtrag:
    Punkt 13. Rechenbanause: schreibt er eine Checkliste, kann aber nicht rechnen? ;-)

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 16:39
    Permalink

    Mann, mann ein PDF!!! Mach noch eine Seite vorne hin und schreib drauf:

    „Dem Marcel Widmer sein bombensicheres 12-Punkte-Programm-Twitter-Follower-ebook und wie reich werden mit e-books“…

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 17:14
    Permalink

    @Ralph: Morgen sollte das Approval von Apple für die iBook-Fassung eintrudeln. CHF 7.70!

    Antworten
  • 24. Juni 2010 um 17:28
    Permalink

    Uiuiui, mit Null Punkten ist man nur gerade nicht so schlecht :-S
    Lässige Zusammenstellung, macht völlig Sinn, werde ich gerne weiterverwenden, Danke!

    Antworten
  • 25. Juni 2010 um 07:29
    Permalink

    Nette Beispiele…nur lustig, dass du bei Punkt 12 „Deutsche Sprakke …“ einen Rechtschreibefehler gemacht hast…das müsste wohl „wird mühsam werden“ heissen. Eh nu… *klugscheissermodeoff* :D

    Antworten
  • 25. Juni 2010 um 10:41
    Permalink

    @Gabriela – mit 0 Minuspunkten hat man einfach noch keine zertifizierten Fehler gemacht. Also noch nicht zwingend etwas Positives geleistet. Das heisst ja dann noch lange nicht, dass man ein „guter Tweeter“ ist (wobei „guter Tweeter“ hoffentlich nicht allzu genau definierbar ist, wie es einige Charts vorgeben wollen).

    Dass man laut Checkliste 0 Minuspunkte hat, heisst dann auch nicht, dass man keine Pluspunkte erhalten würde auf der nächsten Pluspunkt-Checkliste von Marcel(?). Dies müsste er ja noch nachliefern, um das „Good or“ im Titel zu rechtfertigen ;-)

    Antworten
  • 25. Juni 2010 um 15:56
    Permalink

    @RELGIB: Das ist neue deutsche Rechtschreibung! Nein, im Ernst: Danke für den Hinweis, ist schon korrigiert!

    @Sam: Ursprünglich wollte ich das Ganze ja „Twitter Follower – Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“ nennen. Wurde dann aber von meinem SEO-Officer abgelehnt! ;-)

    Antworten
  • 26. Juni 2010 um 11:34
    Permalink

    Schön gemacht, dieses 12-Punkt-Programm!
    Twitter-Anfängern wird es zu Beginn sicher helfen, so einige treue Follower zu finden. Twitter-Profis checken diese Punkte aber automatisch ab, und das innert Sekunden. ;-)

    Antworten
  • 27. Juni 2010 um 19:16
    Permalink

    Tolle Liste, alles wahr und auch sehr vollständig- sollte bei genügend Zeit mal ein paar evaluieren ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.