Trends im Arbeitsmarkt

Mehr Lohn für Frauen, mehr Flexibilität – und mehr Goodies: FACTS zeigt die zehn wichtigsten Trends für Lohnentwicklung und Arbeitsmarktstruktur in der Schweiz:

  • 1. Trend: Frauen holen auf
  • 2. Trend: Mehr Teilzeiter
  • 3. Trend: Mehr Gewinn, mehr Lohn
  • 4. Trend: Zürich ist TOP
  • 5. Trend: Lohnschere geht auf
  • 6. Trend: Leistung zählt
  • 7. Trend: Lohndruck aus der EU
  • 8. Trend: Grösse schenkt ein
  • 9. Trend: Mehr Goodies
  • 10. Trend: Stagnation ab 50

2 Antworten auf „Trends im Arbeitsmarkt“

  1. @ Nati

    Ich weiss, wie Du das meinst – und stimme mit Dir überein: Die aktuelle Realität ist noch immer, dass sich ein höherer Gewinn des Unternehmens nur selten in höheren Löhnen niederschlägt – zumindest nicht in der Breite.

    FACTS schreibt hier aber über Trends. Und da bin ich schon auch der Ansicht, dass sich das in den nächsten 2, 3 Jahren in diese Richtung ändern wird. Gerade in der Schweiz wächst diesbezüglich der Druck der Öffentlichkeit und der Politik.

    Ich selbst habe meine Zweifel beim Trend Nr. 10: „Stagnation ab 50“. Hier wird suggeriert, dass die fortdauernde Höchstleistung das einzige Kriterium für die Bewertung von Arbeit sei. Es ist klar, dass es ab diesem Alter schwieriger wird. Zumal dies dem realistischen Lebensverlauf entspricht. Aber: da ist die Wirtschaft, die Politik und die Gesellschaft gefordert: es gilt, neue Modelle zu etablieren, die den veränderten Kompetenzen und Karrierebedürfnissen der Über-50-Jährigen Rechnung trägt und so dafür sorgt, dass das Potenzial dieser Altersgruppe nutzbar gemacht werden kann. Und zwar im Sinne beider Seiten: Arbeitnehmer und Arbeitgeber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.