Auftrag verloren – Erfahrung gewonnen

Vor rund 2 Wochen habe ich eine sehr interessante Anfrage für eine Führungsentwicklung in einem 15-Menschen-Unternehmen bekommen.

Zwei Eigentümer, die vor rund 10 Jahren gemeinsam die nach wie vor erfolgreiche Firma gegründet haben, haben sich in der letzten Zeit (beruflich) etwas auseinander gelebt. Gemeinsam haben sie beschlossen, kritisch zu überprüfen, ob sie vereint oder getrennt in die Zukunft gehen wollen. Dazu wollen sie neue Formen in der Führung und in der Zusammenarbeit während des ganzen Jahres austesten und sich dabei von einem Berater begleiten lassen. Und das, ohne sich von der eigenen Verantwortung für die Entscheidung drücken zu wollen!

Tolle Menschen, tolle Ausgangslage, tolles Arbeitsfeld!
[Weiterlesen...]

Väter zwischen Karriere und Familie

MWonline GmbH, IGS Organisationsberatung GmbH, die deutsche Wirtschaftswoche und die staffadvance GmbH führen eine Online-Umfrage zum Thema “Väter zwischen Karriere und Familie” durch.

Erkenntnisse, so MWOnline, sollen zu folgenden Themen gewonnen werden:

  • Wie häufig sind Konflikte zwischen Familie und Beruf gegeben?
  • Wie groß ist die Bereitschaft, Karriereschritte zugunsten des familiären Engagements zurückzustellen?
  • Wie häufig ist der Wunsch nach beruflicher Veränderung?
  • Wie stark hängen Wertekonflikte von der Erreichung bestimmter Karrierestufen ab?
  • Wie häufig gehen Unternehmen auf das Werte-Dilemma mit welchen Maßnahmen ein?

Auf Wunsch kann man sich nach Abschluss der Umfrage eine Zuammenfassung der Ergebnisse per eMail zusenden lassen.

Habe die Umfrage soeben mitgemacht. Spannend … allein die Fragen regen natürlich schon zum Nachdenken an. Bin mal auf die Zusammenfassung der Ergebnisse gespannt!

(via Burnout Blog)

Buch-Tipp: Ich lasse mich coachen

(vollständiger Titel: Ich lasse mich coachen – Führungskräfte berichten über ihre Erfahrungen)
von Bernd-Wolfgang Lubbers

Lebendig, humorvoll und praxisorientiert präsentiert der erfahrene Coach und Trainer sechs individuelle Coachingprozesse mit verschiedenen Leitthemen: Coaching als Lebenscoaching, als bilateraler Entwicklungsprozess oder zu mehr Selbstsicherheit. Aus der Perspektive des Betreuers und des Coachees erhält der Leser fundierte Informationen, um den Nutzen eines Coachings für sich einzuschätzen. Ein ideales Buch für Coaching-Interessierte, die sich “nicht so recht getrauen”.
mehr bei Amazon …

eMail – Fluch und Segen zugleich!

Gab es ein Leben vor eMail? Ich kann mich daran erinnern. Wir hatten so genannte Zirkulare, die in der Firma die Runde machten. Wobei sie sich in erster Linie auf irgendeinem Schreibtisch stapelten und tage- und wochenlang darauf warteten, bis sie gelesen und weitergeschickt wurden.

Dann wurde das Internet mit eMails “erfunden” und hat (allen Skeptikern zum Trotz) die Zirkulationsmitteilung nach und nach abgelöst. Schnell, gleich an mehrere Empfänger verschickt – einfach “himmlisch”! Und jeder freute sich wie ein kleines Kind, wenn das kleine Couvert im Postkasten angezeigt wurde und so signalisierte, dass ein Mail angekommen ist.

eMail ist eine gute Sache und aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken – ein Segen. Aber ich weiss nicht, wie es Ihnen geht: eMail ist manchmal auch ein Fluch. Ich erhalte viele Mails “for your info”, die ich eigentlich nicht wirklich brauche (Sie kennen die überfüllte Mailbox nach den Ferien). Und bei anderen Mails muss ich in minutenlanger, akribischer Feinarbeit herausfinden, ob ich etwas tun muss und was genau.
[Weiterlesen...]