Wir geben alles!

Am vergangenen Freitagvormittag eine Änderung für meine Website bestellt. Prompt ein Antwortmail zurückerhalten – automatisch, vom „Ticket-System“ halt. Dann – trotz garantiertem 24-Stunden-Service – nichts mehr gehört. Montagabend nochmal ein Mail geschickt („Wann kann ich mit einer Antwort rechnen?“). Heute wieder nichts. Drum jetzt, kurz vor Mittag, angerufen.

Ich: „Es ist noch eine Änderung offen. Wann können Sie diese erledigen?“
Junger Supporter: (unmotiviert! übernächtigt?): „Moment mal … ja, die ist noch offen.“
Ich: „Ja, dehalb rufe ich an. Wann können Sie sie erledigen?“
Er (mürrisch): „Haben wir alle notwendigen Unterlagen von Ihnen?“
Ich: „Ja!“
Er (gräbt in irgendwelchen Papieren): „Ja, habe ich.“
Ich: „Ich bitte Sie, das heute noch zu erledigen.“
Er: „Sie wissen, dass wir 40 000 Kunden haben!?“
und dann, der Hammer: „Ja, ja, wir geben alles!“

Falsche Antwort! Nämlich genau die, die mich masslos ärgert und bei der ich mich wirklich zusammenreissen muss, dass ich nicht meinen Anstand vergesse (was mir auch gelungen ist).

„Mangelnde Dienstleistungsbereitschaft“, „Supporter als Visitenkarte des Unternehmens“, „Mitarbeiterführung“ und andere Stichworte kommen mir in den Sinn.

Schade! Ein wirklich erstklassiges Unternehmen. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Support (früher) absolut professionell. Das erklärt auch das enorme Wachstum. Zeigt aber auch – einmal mehr – die Schwierigkeit, die rasentes Wachstum mit sich bringt: die innere Entwicklung hält nicht Schritt, wird vernachlässigt. Mit oft fatalen Folgen! (Jetzt ruft eine Stimme in mir laut „Organisationsentwicklung!“)

Sorry! Keine Zeit für rund 10 Millionen Dollar

Mal wieder Spass in meiner Mailbox!

Dear Friend,
I wish the best in life for you and your family, and I hope you will receive this mail in good spirit and respond quickly with utmost secrecy and confidentiality; I got your address through my personal search for reliable person that can help me in securing the safe keeping of the fund till my arrival in your country. My name is Col.Anthony Johnson and I was the chief of security and operations for former president Charles Taylor of Liberia.
Please protect this mail for the safety of my life and that of my family to avoid us being toured or killed by his left behind secret agents. Please humbly beg you from the bottom of my heart to listen very carefully, the situation in my country are very critical and chaos, uproar and hostilities had brought the country to its knees and from intelligent report the center cannot hold anymore for former president Charles Taylor and his government.

„Sorry! Keine Zeit für rund 10 Millionen Dollar“ weiterlesen

Ein Stängel mit Majonäse – Rechtschreibung

Die viel diskutierte neue deutsche Rechtschreibung macht natürlich auch mir noch zu schaffen – und wird es wohl immer tun (obwohl ich früher ja wirklich und zu Recht stolz war auf meine doch ziemlich sattelfesten Rechtschreib-Kenntnisse).

Die Website des Dudens bietet dazu Tipps und Kurioses …

  • einen Crashkurs (kann man für 2.50 Euro im Online-Shop kaufen und auf dem eigenen PC in rund 60 Minuten durchführen)
  • die wesentlichen Regelergänzungen im Überblick („eine so genannte Supernova“ ist genauso richtig wie „eine sogenannte Supernova“)
  • den interaktiven Rechtschreibtest (na ja, meine „3 von 9 möglichen Fehler“ im Bereich Getrennt- und Zusammenschreibung geben mir schon ein wenig zu denken)
  • die 30 Fragen und Antworten (hätte ich nicht gedacht: die Mehrzahl von „Hobby“ ist nun „Hobbys“ und nicht (mehr?) „Hobbies“!)

Ich übe noch – seien Sie also bitte grosszügig in Ihrer Beurteilung ;-)