Wie Sie Ihr Zettelchaos in Griff bekommen

Sie kennen das: man schreibt sich während eines Telefongesprächs ein Stichwort als Gedankenstütze auf einen „Fresszettel“, skizziert eine Projektidee auf einem Blatt Papier und klebt das Post-it-Zettelchen – Festplatte am Freitag sichern! – an den Bildschirm. Wenn Sie beruflich nicht als Eremit tätig sind, wird Ihnen das Zettelchaos früher oder später über den Kopf wachsen. Sie kennen das!

Lösungsvariante 1

Für die „Analog-Arbeiter“ unter Ihnen, die wenig am PC arbeiten, und die sich mit einem Zeitplanbuch à la Time System nicht anfreunden können, empfehle ich das „stinknormale“ Notizheft. Am besten ein Spiralheft (lässt sich einfach umblättern, Seiten können herausgetrennt werden), mit karierten Blättern (das Zeichnen einer Tabelle ist einfacher) und im Format A4 (grosse Gedanken brauchen Platz).
„Wie Sie Ihr Zettelchaos in Griff bekommen“ weiterlesen