Stress?

In den allermeisten Fällen in meiner praktischen Arbeit als Job- und Karrierecoach ist Stress ein Thema. Aber Stress ist nicht gleich Stress. Es gilt, die Hintergründe sehr vorsichtig und genau zu analysieren. Und in der Folge entsprechende Massnahmen einzuleiten.

Herauszufinden, ob man selber unter Stress leidet oder beurteilen zu können, ob die Mitarbeiter mit dem Druck nicht (mehr) umgehen können, ist nicht immer einfach.

Eine Studie des Staatssekretariats für Wirtschaft seco hat im Jahr 2000 eine Studie veröffentlicht, die dem Problem von krank machendem Stress auf den Grund geht (und dabei errechnet, dass der Schweizer Wirtschaft dadurch jährlich 4.2 Milliarden Franken verloren gehen!).

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des seco, der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen sowie von Fachleuten der ETH Zürich und der Universität Bern, der Suva und der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin habe die Erkenntnisse der seco-Studie in einem interessanten Informationsportal realisiert:

Unter stressnostress finden Sie

  • allgemein verständliche Informationen über Stress,
  • Massnahmen zu Stressabbau und –prävention
  • weiterführende Links zum Thema
  • verschiedene Checklisten
  • und vieles mehr.

Besonders interessant – für eine erste Diagnose – finde ich die Checklisten zum Thema „Stress am Arbeitsplatz – Signale und Ursachen“:

Wie steht es mit Ihrem Umgang mit Stress? Überprüfen Sie es doch gleich einmal mit Hilfe der Checklisten! (Aber lassen Sie sich nicht stressen …)

Eine Antwort auf „Stress?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.