Mir gefällt und liegt das iPhone. Seit rund 4 Jahren bin ich damit unterwegs und fühle mich wohl. Einziges Handicap: die Grösse des Bildschirms. Ich muss wohl akzeptieren, dass auch meine Augen mit zunehmendem Alter nicht besser werden. Und so habe ich mich in den letzten Tagen intensiver mit Handies mit grösserem Bildschirm auseinander gesetzt und mich schnell auf zwei Modelle konzentriert.

Dank vieler wertvoller Hinweise auf Twitter fiel das Samsung Galaxy Note trotz des 5.3″-Bildschirms schnell aus dem Rennen; die Grösse erschwere die Bedienung, insbesondere das Tippen sehr. So blieb das Samsung Galaxy S III mit dem ebenfalls erfreulich grossen Bildschirm (4.8″) im Rennen.

Gestern Abend habe ich mich mir das Gerät live angesehen (ausgezeichnetes Display, tolle Haptik), mich beraten lassen und mich dann entschieden: das Gerät ist toll, der Bildschirm «um Welten besser» als bei meinem iPhone und der Preis mit Abo-Verlängerung stimmt auch. So war ich nun Besitzer eines Samsung Handies (zum ersten Mal) mit Google-Betriebssystem Android (ebenfalls zum ersten Mal).

Noch während der (entsprechend kurzen) Nacht und am heutigen Vormittag habe ich mich intensiv mit dem Handy beschäftigt. Akku aufgeladen, Grundkonfiguration ergänzt, Mail & Co. konfiguriert, Apps vom Android Market von Google Play heruntergeladen und konfiguriert. Und praktisch damit gearbeitet (Mails, Twitter, Evernote etc.).

Das ging eigentlich ganz gut. Eigentlich? Ich stellte mit Erstaunen fest, dass ich immer wieder das heruntergeladene Benutzerhandbuch durchsuchte und seitenweise darin las. Das ist ausgesprochen ungewöhnlich: einen programmierbaren Backofen, ein iPhone oder ein neuen Fernseher installiere/konfiguriere ich in der Regel ohne einen einzigen Blick ins Handbuch.

Während ich weiter las, googelte und versuchte, meldete sich die Intuition. Zuerst leise, dann immer lauter: «Android ist gut. Du auch. Aber ihr beide passt einfach nicht zusammen!»

Die Augen werden also nicht besser mit dem Alter. Aber die Intuition wird besser und der Mut, darauf zu hören, nimmt zu. Nach nicht einmal 24 Stunden (und trotzdem wohlüberlegt) habe ich entschieden: ich verkaufe das Handy wieder!

Nun zu Fakten und dem Vorgehen für den Verkauf:

  • Samsung Galaxy S III, 32 GB , Marble White (die technischen Daten findest Du hier).
  • Das Handy war nie ausser Haus und hat keinen einzigen Kratzer oder andere Gebrauchsspuren (als allererstes habe ich das Display mit einer Schutzfolie geschützt)
  • Alles Zubehör in der Originalverpackung, Ohrhörer selbstverständlich ungebraucht.
  • Gekauft bei Swisscom im Rahmen des laufenden Vertrags, SIM-locked bis September 2014, Garantie 2 Jahre.
  • Aktuelle Verkaufspreise (ohne SIM-Lock) zwischen CHF 769.00 (Brack, aktuell noch nicht lieferbar) und CHF 699.00 (Interdiscount, 16-GB-Version!).
  • Mein Verkaufspreis (ohne Gewinnabsicht, mein «Lehrgeld» und «SIM-Lock-Malus» bereits abgezogen): CHF 420.00.
  • Leser/innen meines Blogs und meine Twitter-Follower haben bis Freitag, 29.6.2012 20:00 Zeit, das Handy zu diesem Preis zu kaufen (bitte über Kommentar hier oder per Twitter-DM melden). Danach werde ich das Handy auf Ricardo ausschreiben.
  • [Update 28.06.2012 15:00] Das ging aber schnell: das Handy hat bereits einen neuen Besitzer gefunden. :)

About Marcel Widmer

Hallo, ich bin Marcel Widmer, Baujahr 1960 und lebe mit meiner Familie in der Schweiz am Zürichsee. Ich bin selbstständiger Job-Coach, Personalberater und Trainer, Ehemann und stolzer Vater einer Tochter sowie gesellschaftlich engagierter Mensch. Seit Dezember 2004 publiziere ich persönlich und authentisch – in diesem Blog wie auch in Fach- und Experten-Weblogs wie im JobBlog.