QuadCamera:
Effekte und QuadAnimator

quadcamera_iphoneÜber die iPhone-App QuadCamera haben er und ich (und viele andere) schon berichtet. Die erst küzrlich gegründete Flickr-Gruppe wird täglich mit neuen QuadCamera-Shots bestückt.

Mir selbst ist die QuadCamera schon länger bekannt. Mit den 5 verschiedenen Verfremdungseffekten habe ich mich bis anhin nicht wirklich auseinander gesetzt. Deshalb habe ich heute eine kleine Testreihe von Quads geschossen, um die Wirkungen vergleichen zu können:

Beim Aufbereiten der Testbilder bzw. beim Nachlesen auf der Website von Art&Mobile habe ich dann ein verrücktes Tool entdeckt, das für uns Quad-Fans noch einmal einen zusätzlichen Spass-Schub bringen wird: den QuadAnimator. Die kostenlose Applikation (als Adobe-Air-Applikation für Windows und Mac) macht aus einer QuadCamera-Sequenz im Handumdrehen eine Kurzanimation.

Meine Tochter Nathalie zeigt den Animationseffekt auf dem Rasenmähertraktor:

3 Antworten auf „QuadCamera:
Effekte und QuadAnimator“

  1. @rouge: Der Reiz – für mich – ist zum einen der Widerspuch in sich: mit einem modernen Gerät gewollt schlechte Bilder zu machen (die Lomografie begeistert mich seit Jahren). Zum anderen sind Bildsequenzen für mich insofern reizvoll, als sie Veränderung und/oder unterschiedliche Standpunkte/Sichtweisen zeigen.
    Verfremdete, „schlechte“ Bilder und Bildsequenzen kann man auch mit der normalen Fotofunktion (oder einer anderen Kamera) machen. Mit QuadCamera macht’s (mir) einfach noch mehr Spass und ist ausgesprochen einfach: schiessen, raufladen, fertig.

  2. Ich finde gerade bei Bewegungen die QuadCamera einfach super.
    Als Zug-Fahrer ist man immer in bewegung, und hat oft die Hände frei für ein Shot.
    Mein eigener Blogbeitrag zur Quadcam kommt auch mal noch. Aber im moment geniesse ich es stylische Schnappschüsse zu machen mit dem IPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.