Chancengleichheit zwischen Mann und Frau?

Die Schweiz liegt nur im Mittelfeld!

Dies ergab die Studie Women’s Empowerment: Measuring the Global Gender Gap, die das World Economic Forum (WEF) in 58 Ländern durchgeführt hat.

Anhand der Erkenntnisse des UN Development Fund for Women (UNIFEM), der sich seit 1984 für gleiche Chancen von Männern und Frauen einsetzt, wurden die Bewertungskriterien festgelegt. Fünf Themenbereiche wurden untersucht und ausgewertet:

  • effektive Beteiligung in der Wirtschaft (Economic participation)
  • Chancen in der Wirtschaft (Economic opportunity)
  • Beteiligung in der Politik (Political empowerment)
  • Bildungsgrad und -abschluss (Educational attainment)
  • Gesundheit und Wohlbefinden (Health and well-being)


Die Reihenfolge der Länder und die Platzierung der Schweiz stimmt nachdenklich und sollte Anlass zum Nach- und Weiterdenken sein:

  • Schweden steht auf Platz 1, gefolgt von Norwegen, Island, Dänemark und Finnland – die skandinavischen Länder liegen absolut an der Spitze
  • Die Schweiz liegt im Mittelfeld (Platz 34); beschämend, wie ich meine! Vor ihr sind Nationen platziert, die ich dort nicht vermutet hätte: z.B. Costa Rica (18), Kolumbien (30) oder Russland (31). Das solltemuss zu Denken geben!
  • Das Schlusslicht bilden die Länder Pakistan, Türkei und Ägypten, Länder, die doch für ein traditionalistisches Rollenbild bekannt sind.

Das WEF zieht in der Studie folgende Schlüsse:

  • Seit drei Jahrzehnten nimmt das Bewusstsein für die Wichtigkeit dieses Themas kontinuierlich zu.
  • Echte Chancengleichheit der Geschlechter ist jedoch noch in keinem der untersuchten Länder erreicht.
  • Gemeinsame Anstrengungen, wie sie in den skandinavischen Ländern praktiziert werden, führen zu einem nachhaltigen Erfolg.
  • Länder, in denen die Chancengleichheit der Geschlechter erfolgreich vorangetrieben werden, liegen auch in der Wettebewerbsfähigkeit vorn.

Gibt’s eine Politikerin oder (noch besser!) einen engagierten Politiker, die bzw. der hier mitliest? Tipp: Das ist eine politische Goldgrube, wo Handlungs- und Profilierungschancen einen förmlich anspringen ;-) Aber nicht vergessen: gemeinsames Handeln bringt Erfolg, nicht der Alleingang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.