Buch-Tipp: Die Entscheidung liegt bei Dir!

Reinhard K. Sprenger schreibt in seinem Buch Die Entscheidung liegt bei Dir! in seinem gewohnt lockeren und verständlichen Stil über seine Philosophie des Wollens: „Ich will die Welt nach meinem Willen prägen – so weit es in meiner Macht steht.“

Sein Grundgedanke ist einfach, klar, vielleicht auch irritierend: Wir können jederzeit das tun, was wir tun wollen – jederzeit! Wir müssen lediglich bereit sein, die Konsequenzen zu tragen beziehungsweise die „Preise“ zu vergleichen und dann bewusst zu entscheiden.

Ich habe dieses Buch mit grosser Begeisterung gelesen – nicht nur einmal. Und obwohl ich Büchern von Bestseller-Autoren üblicherweise skeptisch gegenüber stehe (ihr „süffiger“ Schreibstil kann mich dazu verführen, die Gedanken zu unkritisch aufzunehmen) gibt es zwei Gründe, warum ich Ihnen heute dieses Buch empfehle:

Erstens …

Reinhard K. Sprenger fordert uns auf, unser eigenes Leben leben. Er ruft dazu auf, eine aktive Rolle zu übernehmen, dadurch der alltäglichen Unzufriedenheit zu entkommen und somit wieder die Kontrolle über das eigene Leben zu gewinnen.

Im ersten Teil des Buches geht es um die Verabschiedung der Ohnmacht und er zeigt auf, dass wir entscheiden können. Er illustriert die Wahlfreiheit für unser tägliches Handeln und beschreibt die Folgen: „Glück ist keine Glückssache – Glück ist das Ergebnis von selbstverantwortlichem, entschiedenem Handeln!“.

Im zweiten Kapitel beschreibt er, was passiert, wenn wir andere entscheiden lassen und uns mit Belohnungen, Lob und Tadel, mit Prämien oder anderen „Bestechungen“ fremdsteuern lassen. Er zeigt auf, was mit unserer Selbstständigkeit und unserer Freiheit passiert, wenn wir uns in das System von Zuckerbrot und Peitsche einspannen lassen.

Im dritten Teil zeigt Sprenger auf, was wir tun können, um unser Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Was passiert, wenn wir aktiv werden und selbst unser Lebensauto steuern. Und was schliesslich geschieht, wenn wir selbstbestimmt leben und uns die Lebensziele nicht mehr von anderen vorsetzen lassen.

… und zweitens

Ich selbst lese Bücher aus verschiedenen Gründen. Oft will ich mir zusätzliches Wissen über ein Thema aneignen, Dinge von anderen Standpunkten aus betrachten, meine eigene Sicht hinterfragen und weiter entwickeln.

Mit „Die Entscheidung liegt bei Dir!“ habe ich aber ein Buch gelesen, das mir nicht in erster Linie zusätzliches Wissen gebracht oder eine andere Blickrichtung aufgezeigt hätte. In vielleicht 90 Prozent der Ansätze Sprengers sehe ich mich zu wieder. „Genauso hätte ich das auch erklärt“ habe ich beim Bearbeiten des Buches oft gedacht (wobei ich gestehen muss, dass ich den lockeren Schreibstil so vermutlich nie hinbekommen hätte).

Und auch deshalb empfehle ich Ihnen dieses Buch: Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen, dann haben Sie vielleicht ein weiteres Motiv, dieses Buch zu lesen.

Viele Menschen – auch ich! – haben die Tendenz, ihre Vergangenheit und die bisherigen Lebensweise zu verteidigen, die Lebensentscheidungen zu rechtfertigen. Sie auch? Erschrecken ist immer Einsicht in die Wirklichkeit – wagen Sie es, zu erschrecken!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Zuversicht, Mut und Selbstvertrauen, um zu erschrecken und künftig selbstentschiedener zu leben!

3 Antworten auf „Buch-Tipp: Die Entscheidung liegt bei Dir!“

  1. Hallo.

    „Die Entscheidung liegt bei mir“ war der entscheidende Impuls für einen entscheidenden Schritt in meinem Leben. Ich habe meinen persönlichen Willen gefunden, akzeptiert und umgesetzt, mich von meiner damaligen Freundin getrennt und mich mir selbst und meiner Identität gewidmet. Heute bin ich glücklich und zufrieden, frei, reich und gesund… und neu verliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.