Kurt „Äschbi“ Aeschbacher schreibt in seinem Blog regelmässig über sein Leben als „TV-Futzi“ (Zitat Aeschbacher). Nun hat’s auch ihm einen Blog-Troll reingeschneit, der sich in den Kommentaren austobt. Seitenweise copy/paste-Arbeit über Hetero-, Homo- und Bisexualität. Das Mitteilungsbedürfnis gewisser Menschen ist offensichtlich unendlich – und ihre Fähigkeit zur Einschätzung der restlichen Menschheit ebenso offensichtlich genau so begrenzt: wer soll/will das ganze pseudo-schöngeistige-gesellschaftskritische Geschwafel denn lesen?

Kurt Aeschbacher reagiert im neuesten Artikel souverän:

hoppla, da ging ja die post ab, kommentarmässig bei uns auf dem blog. na ja lieber jörg, du bist ja ein alt bekannter schwerenöter bei uns auf der redaktion, belaberst mich mit deinem lebenskonzept seit jahren, hast ein ausgeprägtes mitteilungsbedürfnis und lebst offenbar den glücklichen dreier. das sei dir unbenommen. wenn du sowohl eine frau wie einen mann glücklich machen kannst (du toller hengst…) […]
ich mach mich jetzt zuerst mal ans aufräumen (auf dem tisch, im kopf und in der wohnung) und zische dann ende woche endgültig richtung capri ab. von dort hoff ich, euch ein paar bilder schicken zu können, wenn auf capri die rote sonne im meer versinkt…

Dem kommentierenden kopierenden Blog-Troll habe ich übrigens was Tolles empfohlen: ein eigenes Blog aufzumachen. Es muss ja von niemandem gelesen werden. ;-)

About Marcel Widmer

Hallo, ich bin Marcel Widmer, Baujahr 1960 und lebe mit meiner Familie in der Schweiz am Zürichsee. Ich bin selbstständiger Job-Coach, Personalberater und Trainer, Ehemann und stolzer Vater einer Tochter sowie gesellschaftlich engagierter Mensch. Seit Dezember 2004 publiziere ich persönlich und authentisch – in diesem Blog wie auch in Fach- und Experten-Weblogs wie im JobBlog.